Usain Bolt bleibt der schnellste Mann der Welt. Foto: Michael Kappeler
1 von 5
Usain Bolt bleibt der schnellste Mann der Welt. Foto: Michael Kappeler
Xiaona Shan (r) und Petrissa Solja holten im Doppel den zweiten Punkt für Deutschland. Foto: Jeon Heon-Kyun
2 von 5
Xiaona Shan (r) und Petrissa Solja holten im Doppel den zweiten Punkt für Deutschland. Foto: Jeon Heon-Kyun
Die deutschen Hockey-Herren haben den Ruf die wichtigen Duelle zu gewinnen. Foto: Soeren Stache
3 von 5
Die deutschen Hockey-Herren haben den Ruf die wichtigen Duelle zu gewinnen. Foto: Soeren Stache
Artem Harutyunyan (r) setzte sich in seinen Auftaktkampf durch. Foto: Valdrin Xhemaj
4 von 5
Artem Harutyunyan (r) setzte sich in seinen Auftaktkampf durch. Foto: Valdrin Xhemaj
Qin Ki (l) steckt He Zi den Ring an. Foto: Patrick B. Kraemer
5 von 5
Qin Ki (l) steckt He Zi den Ring an. Foto: Patrick B. Kraemer

Olympia kompakt: Der neunte Tag

Usain Bolt gewinnt sein drittes Gold über die 100 Meter. Deutschlands Hockey-Herren zittern sich ins Halbfinale. Und die Tischtennis-Damen schaffen in einem Krimi den Endspiel-Einzug. Die olympische Nacht von Rio de Janeiro.

Rio de Janeiro (dpa) - Deutsche Sport-Dramen und die große Bolt-Show begeistern in der brasilianischen Nacht.

Der Super-Sprinter aus Jamaika gewinnt in Rio de Janeiro sein drittes Olympia-Gold über 100 Meter in Serie. Die deutschen Hockey-Männer drehten ein fast schon verlorenes Viertelfinal-Spiel. Die Tischtennis-Damen leisteten Unglaubliches im Halbfinale.

Die wichtigsten Ergebnisse der Nacht:

- Leichtathletik: Usain Bolt hat sein Gold-Triple über 100 Meter. Der Starsprinter verwies in 9,81 Sekunden seinen US-Dauerrivalen Justin Gatlin (9,89 Sekunden) auf den zweiten Platz. Bronze ging an den Kanadier Andre de Grasse. Nun will der 29-Jährige wie vor vier und acht Jahren noch über 200 Meter und 4 x 100 Meter triumphieren. In Weltrekordzeit holte sich der Südafrikaner Wayde van Niekerkin die Goldmedaille über 400 Meter.

- Tischtennis: Viel, viel länger dauerte es im Tischtennis. Nach knapp vier Stunden standen die deutschen Damen nach einem 3:2 gegen Vize-Weltmeister Japan im Olympia-Finale. Mit Silber ist die erste Olympia-Medaille sicher. Spielerin Han Ying sagte vor dem Finale am Dienstag: "Ich würde gerne aus der Silber- eine Gold-Medaille machen. Die Chance ist immer da."

- Männer-Hockey: Das war knapp: Florian Fuchs schoss die deutschen Hockey-Herren mit seinem Tor 0,7 Sekunden vor Schluss ins Olympia-Halbfinale. Der Olympiasieger drehte in den letzten viereinhalb Minuten noch einen 0:2-Rückstand gegen Neuseeland und gewann sein Viertelfinale in Rio de Janeiro mit 3:2 (0:1). "Wir haben mal wieder unter Beweis gestellt, dass wir bis zum Schluss an uns glauben", sagte Siegtorschütze Fuchs. Nun geht es am Dienstag gegen Argentinien.

- Boxen: Artem Harutyunyan gewann als einziger deutscher Boxer seinen Auftaktkampf. Der Hamburger besiegte den Kanadier Arthur Biyarslanow mit 3:1 (29:28, 29:28, 28:28) nach Punkten und zog ins Viertelfinale ein. Sollte Harutyunyan ins Halbfinale einziehen, hätte er die Bronzemedaille bereits sicher.

- Tennis: Der Brite Andy Murray feierte als erster Tennisprofi zwei Olympiasiege im Einzel nacheinander. Er bezwang am Sonntag den Argentinier Juan Martin del Potro 7:5, 4:6, 6:2, 7:5 und wiederholte damit seinen Erfolg von London 2012.

- Dieser Moment wird in Erinnerung bleiben: Dieser Heiratsantrag ließ die Herzen aller Romantiker höher schlagen. Nach Silber im Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett sah die Chinesin He Zi im Sonnenuntergang plötzlich ihren knieenden Freund Qin Kai vor sich. Der Bronzemedaillengewinner offerierte der 24-Jährigen das speziellste Edelmetall: Den Ehering. "She said Yes" stand auf der Anzeigetafel des Maria Lenk Aquatics Centre - das Publikum jubelte. Arm in Arm verfolgten Olympiasiegerin Shi Tingmao (China) und die Dritte Tania Cagnotto das olympische Rührstück.

- Und sonst noch? Der Deutsche Olympische Sportbund schreibt das ausgegebene Medaillenziel von 44 mal Edelmetall ab. "Es zeichnet sich ab, dass wir die in London gesetzte Marke nicht erreichen werden", räumte Delegationsleiter Michael Vesper ein. Vor dem zehnten Wettkampftag hat das deutsche Team achtmal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze gewonnen.

- Die deutsche Ausbeute des neunten Rio-Tages: Neben den beiden sportlichen Last-Minute-Dramen gab es eine Bronze-Medaille durch Turnerin Sophie Scheder. Es war das erste deutsche Edelmetall am Stufenbarren seit 28 Jahren.

Rio 2016 Zeitplan

Rio 2016 Sportstätten

Rio 2016 Medaillenspiegel

Die Athleten der deutschen Olympiamannschaft

Socialhub der deutschen Olympiamannschaft

dpa-Twitterliste zur deutschen Olympiamannschaft

dpa-Twitterliste zu internationalen Olympia-Stars

dpa-Twitterliste zu internationalen Verbänden bei Rio 2016

dpa-Twitterliste zu Journalisten vor Ort

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO
Ein Blitz-Comeback, ein Hase und ein Desaster prägen den ersten Auftritt der Dressur-Nationalmannschaft beim CHIO in Aachen. Die daraus folgende Platzierung ist eine …
Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO
Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb
Ein französischer Heimsieg und ein Coup der Gesamtführenden: Die erste Alpenetappe gehörte nicht den Favoriten der Tour de France. Diese dürften am Mittwoch in Szene …
Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb
Djokovic und Anderson bestreiten Tennis-Finale in Wimbledon
Erst am Samstag machte der serbische Tennisprofi Novak Djokovic mit einem Sieg über den Spanier Rafael Nadal seinen Einzug ins Wimbledon-Endspiel perfekt. Grund für das …
Djokovic und Anderson bestreiten Tennis-Finale in Wimbledon
Hamilton-Desaster schenkt Vettel WM-Führung
Ein Doppel-Ausfall der beiden Mercedes-Piloten macht in Österreich den Weg für die Formel-1-Konkurrenz frei. Die größten Nutznießer sind Sieger Max Verstappen und …
Hamilton-Desaster schenkt Vettel WM-Führung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.