+
Tagessieger auf der Vuelta a Espana: Michael Woods aus Kanada vom Team EF Education First-Drapac. Foto: Alvaro Barrientos/AP

Spanien-Rundfahrt

Radprofi Woods gewinnt 17. Vuelta-Etappe - Buchmann büßt ein

Balcon de Bizkaia (dpa) - Der Kanadier Michael Woods hat nach 157 Kilometern die schwere 17. Etappe der 73. Vuelta als Solist gewonnen.

Auf der bis zu 24 Prozent steilen Rampe des Schlussanstiegs auf den Balcon de Bizkaia im Baskenland verlor Spitzenreiter Simon Yates in einer ersten Verfolgergruppe einige Sekunden auf den spanischen Routinier Alejandro Valverde. Aber der Brite konnte sein Rotes Trikot im Nebel von Bizkaia dennoch verteidigen. Er führt jetzt nur noch mit 25 Sekunden vor Valverde.

Der Abwärtstrend von Emanuel Buchmann in der letzten Vuelta-Woche setzt sich fort. Wieder verlor der 25 Jahre alte Kletterspezialist in seinem bevorzugten Terrain Boden auf einige Konkurrenten. Der Ravensburger konnte seinen elften Rang im Gesamtklassement aber behaupten und hat die Chance, auf den Bergetappen am Freitag und Samstag noch unter die Top Ten zu fahren.

Vuelta-Homepage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Worrack und Brennauer enttäuschen: Keine Zeitfahr-Medaillen
Das Gold im Teamzeitfahren zum WM-Auftakt wird nicht in die Länderwertung eingerechnet. Deshalb wartet der BDR weiter auf die ersten Medaillen bei der WM in Innsbruck. …
Worrack und Brennauer enttäuschen: Keine Zeitfahr-Medaillen
EM-Vergabe: Deutschland als Favorit mit Restzweifeln
Deutschland will erstmals seit 1988 wieder eine Fußball-EM ausrichten. Die Chancen auf einen Zuschlag stehen gut. Die technischen Voraussetzungen haben die UEFA-Prüfer …
EM-Vergabe: Deutschland als Favorit mit Restzweifeln
Stürmische Kinder, fliegende Pavillons
1143 Menschen haben am Erdinger Stadtlauf dieses Jahr teilgenommen, wir haben uns einige Geschichten der Läufer genauer angeschaut.
Stürmische Kinder, fliegende Pavillons
Ohne Kaymer und Co. - Was ist los im deutschen Golf?
Kein Langer, kein Kaymer: Nach langer Zeit findet der Ryder Cup ohne einen deutschen Golf-Profi statt. Der deutsche Verband hat das Problem erkannt und versucht dagegen …
Ohne Kaymer und Co. - Was ist los im deutschen Golf?

Kommentare