+
Nach dem Formel-1-Coup mit Michael Schumacher hat sich Mercedes auch die Dienste von Bruder Ralf für ein weiteres Jahr gesichert.

Ralf Schumacher verlängert mit Mercedes

Stuttgart - Nach dem Formel-1-Coup mit Michael Schumacher hat sich Mercedes auch die Dienste von Bruder Ralf für ein weiteres Jahr gesichert.

Der schwäbische Autobauer verlängerte am Dienstag den Vertrag mit Ralf Schumacher als Pilot für das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) und erhält der populären Motorsport-Serie damit eine ihrer Zugnummern. “Wir alle freuen uns sehr, dass Ralf auch 2010 zu unserer DTM-Mannschaft gehört und mit uns in seine dritte Saison geht“, sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Inmitten des Wirbels um das Sensations-Comeback von Bruder Michael bei Mercedes GP hatte auch der 34-Jährige zum Jahreswechsel mit einer Rückkehr in die Königsklasse geliebäugelt. Nun aber freue er sich auf eine weitere DTM-Saison. “Es macht mir Riesenspaß“, sagte Ralf Schumacher.

Nach elf Jahren in der Formel 1 und insgesamt 180 Grand-Prix-Teilnahmen war der Wahl-Salzburger 2008 in die DTM gewechselt. “Ralf hat sich schnell zu einem der Publikumslieblinge der Serie entwickelt. Und ich bin sicher, dass er sich 2010, nach der notwendigen 'Lehrzeit', die jeder in der DTM braucht, auch sportlich weiter steigern wird“, sagte Haug. Als beste Platzierung in bislang 21 Rennen kann Schumacher einen fünften Platz vorweisen. In der abgelaufenen Saison wurde er Elfter der Fahrerwertung. Das neue DTM-Jahr beginnt am 25. April mit dem Lauf in Hockenheim. “2010 erleben die Fans eine einmalige Konstellation - mein Bruder Michael in der Formel 1 und ich in der DTM, und beide starten wir für Mercedes-Benz“, warb Ralf Schumacher. Angeblich soll auch ihm vor der Saison mindestens ein Angebot aus der Formel 1 vorgelegen haben.

Eines der neuen Teams habe den sechsmaligen Grand-Prix-Sieger zu einem Comeback bewegen wollen, hieß es. Auch das serbische Projekt Stefan GP, das sich letztlich vergeblich um eine Formel-1-Lizenz bewarb, hatte Ralf Schumacher kontaktiert. Er würde “ernsthaft darüber nachdenken“, erklärte Schumacher seinerzeit. Doch aus dem Flirt wurde nichts. Jetzt freue er sich “auf ein drittes Jahr in dieser tollen Meisterschaft“, betonte Schumacher. Neben Ralf Schumacher könnte in David Coulthard künftig ein weiterer Ex-Formel-1-Star in den DTM-Mercedes steigen. Seit langem wird über ein Engagement des Schotten spekuliert, der Deal soll angeblich fast besiegelt sein. Zudem werden wohl die Briten Gary Paffett und Paul di Resta weiter für die Schwaben starten. Eine offizielle Bestätigung des gesamten Mercedes-Fahrerkaders steht aber noch aus. In der neuen Saison wollen die Stuttgarter endlich die Siegesserie von Rivale Audi beenden, der zuletzt dreimal hintereinander den Fahrtitel gewann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Ancelotti bei SSC Neapel - Gattuso Nachfolger
Er kam vom FC Bayern, um Neapel wieder zu Titeln zu verhelfen. Doch die Liebe mit den Süditalienern hielt für Trainer Carlo Ancelotti nicht besonders lange. Nun steht …
Aus für Ancelotti bei SSC Neapel - Gattuso Nachfolger
Nach Glasner-Kritik: Wie reagieren die Wolfsburger Profis?
Die Kritik an Einstellung und Mentalität war deutlich. Die Aussagen von Trainer Oliver Glasner haben die vergangenen Tage beim VfL Wolfsburg bestimmt. Sie machen auch …
Nach Glasner-Kritik: Wie reagieren die Wolfsburger Profis?
Vorfall um Fan: Dramatischer Spielabbruch bei DEL-Partie
Die DEL-Partie zwischen den Kölner Haien und den Nürnberg Ice Tigers wurde abgebrochen, da ein Fan einen Herzinfarkt erlitten hatte. Nun ist er leider verstorben.
Vorfall um Fan: Dramatischer Spielabbruch bei DEL-Partie
Enttäuschung pur: Handball-Frauen verpassen WM-Halbfinale
Die deutschen Handballerinnen stehen bei der WM vorerst mit leeren Händen da. Durch die Niederlage gegen Norwegen verpasst die DHB-Auswahl das Halbfinale und spielt nur …
Enttäuschung pur: Handball-Frauen verpassen WM-Halbfinale

Kommentare