+
Die Nationalspieler Tobias Rieder und Leon Draisaitl (r) trafen mit ihren NHL-Clubs aufeinander. Foto: Stefan Diepold

Duell der Nationalspieler

Rieder gewinnt NHL-Partie gegen Draisaitl

Nationalspieler Tobias Rieder bereitete beim 3:2-Sieg der Arizona Coyotes gegen Edmonton einen Treffer vor. Torhüter Philipp Grubauer überragt beim Washington-Erfolg. Keeper Thomas Greiss und Nationalspieler Tom Kühnhackl kassierten mit ihren Teams Niederlagen.

Glendale (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat das deutsche NHL-Duell gegen Leon Draisaitl überraschend gewonnen. Mit den Arizona Coyotes siegte der Landshuter gegen die Edmonton Oilers mit 3:2 (1:2, 0:0, 1:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Die Coyotes bleiben trotz des Sieges mit 16 Punkten Tabellenletzter der Western Conference, die Oilers stehen dagegen mit 26 Zählern weiterhin auf dem zweiten Platz.

Rieder bereitete mit seinem vierten Saisontreffer den wichtigen 2:2-Ausgleich durch Shane Doan (49. Minute) vor. Zuvor brachten Connor McDavid (2.) und Adam Larsson (18.) die Gäste mit 2:0 in Führung, Coyotes-Profi Maxi Domi konnte nur neun Sekunden nach dem zweiten Tor auf 1:2 verkürzen. Im Penaltyschießen verwandelten Radim Vrbata und Oliver Ekman-Larsson ihre Versuche, bei den Oilers traf lediglich Mark Letestu.

Ein überragender Torhüter Philipp Grubauer hat die Washington Capitals zu einem 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) über die Buffalo Sabres geführt. Vor den Augen von Vater Peter und Mutter Susi wehrte der deutsche Keeper 32 Schüsse der Sabres ab und wurde zum Spieler des Spiels gewählt. "Ich bin sehr glücklich, dass sie einen Sieg gesehen haben", erklärte der Rosenheimer. "Es waren zwei sehr wichtige Punkte für uns."

In der Metropolitan Division überholten die Capitals damit die Pittsburgh Penguins. Der Stanley-Cup-Sieger um Tom Kühnhackl musste bei der Minnesota Wild ein klares 2:6 (1:3, 0:2, 1:1) einstecken. Charlie Coyle (1./20.) und der Schweizer Nino Niederreiter (9./52.) trafen für die Gastgeber doppelt.

Auch Goalie Thomas Greiss verlor mit den New York Islanders. Ohne den weiterhin verletzten Verteidiger Dennis Seidenberg gab es für das Team aus Brooklyn ein 2:3 (1:0, 0:2, 1:1). Sharks-Star Patrick Marleau machte 23 Sekunden vor Schluss die 14. Saisonniederlage der Islanders perfekt.

Ohne Verteidiger Korbinian Holzer unterlagen die Anaheim Ducks den Chicago Blackhawks mit 2:3 (0:1, 1:2, 1:0).

Spielstatistik Coyotes-Oilers

Spielstatistik Wild-Penguins

Spielstatistik Capitals-Sabres

Spielstatistik Sharks-Islanders

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reinhold Messner: „An einem Prozent der Berge treffen sich alle“
Reinhold Messner: „An einem Prozent der Berge treffen sich alle“
Radprofi Knees befürchtet "Langzeitschäden im Sport"
Berlin (dpa) - Radsport-Oldie Christian Knees rechnet im Zuge der Coronavirus-Pandemie in den nächsten Jahren mit wirtschaftlichen Folgen für seine Sportart.
Radprofi Knees befürchtet "Langzeitschäden im Sport"
DLV akzeptiert Olympia zur Hitzezeit
Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat den neuen Olympia-Termin in den japanischen Hitzemonaten Juli und August akzeptiert.
DLV akzeptiert Olympia zur Hitzezeit
Nun UEFA-Notfallschalte: Freundliche Signale aus Frankfurt
Nach der Mitgliederversammlung der Bundesliga-Clubs gehen die Gespräche über Notfallszenarien im Profi-Fußball auf europäischer Ebene weiter. Die UEFA lädt alle Verbände …
Nun UEFA-Notfallschalte: Freundliche Signale aus Frankfurt

Kommentare