1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Schalke gelingt 2:1-Sieg gegen Hannover

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 bleibt in der Fußball-Bundesliga in der Erfolgsspur und hat Hannover 96 die erste Niederlage unter Trainer Dieter Hecking beigebracht. Mit dem verdienten 2:1 (2:0)-Sieg gegen die Niedersachsen gelang dem Revierclub am achten Spieltag sogar der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Die Tore für die über weite Strecken dominierenden Schalker vor 61 031 Zuschauern in der Veltins-Arena erzielten Zlatan Bajramovic (17.) und Levan Kobiashvili (27.). Jan Rosenthal gelang in seinem ersten Bundesligaspiel von Beginn an in der 52. Minute lediglich noch der Anschlusstreffer für die Hannoveraner, die weiterhin einen Abstiegsrang belegen.

Für Hecking war es ein «unbefriedigender Nachmittag»: «Wir schaffen es einfach nicht, über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung abzurufen. Wir haben das Spiel schon nach zehn Minuten aus der Hand gegeben.» Auch sein befreundeter Kollege Mirko Slomka war trotz des Erfolgs nicht ganz zufrieden, freute sich jedoch über den Sprung auf Platz zwei: «Es ist schön, punktgleich mit Bremen zu sein, und ein gutes Gefühl, dort oben zu stehen. Aber heute haben wir in der zweiten Halbzeit eine unbefriedigende Leistung gezeigt.»

Schalkes Trainer musste den an einem grippalen Infekt erkrankten Abwehrchef Marcelo Bordon ersetzen. Für ihn rückte überraschend Tim Hoogland in die Innenverteidigung, der sein erstes Bundesligaspiel seit fast 20 Monaten absolvierte. Bei den Norddeutschen fiel Stürmer Thomas Brdaric (Muskelfaserriss) aus, Spielmacher Arnold Bruggink nahm zunächst auf der Bank platz. Dafür bekam der erst 20 Jahre alte Rosenthal nach drei Kurzeinsätzen erstmals eine Chance in der Startelf. In der Anfangsphase spielte der Tabellen-16. zunächst gut mit, ohne sich jedoch eine Torchance zu erarbeiten.

Nach gut zehn Minuten übernahmen die Schalker mehr und mehr das Kommando. Den ersten Schuss auf das Tor von Robert Enke gab Kevin Kuranyi ab. Bereits der zweite gut vorgetragene Angriff bescherte Schalke die verdiente Führung. Bajramovic lies den jungen Rosenthal auf der rechten Seite schlecht aussehen und vollendete mit einem Außenristschuss ins kurze Eck, der nicht unhaltbar schien.

Beflügelt durch das 1:0 setzten die Königsblauen die unter Coach Hecking in vier Spielen noch unbesiegten 96er weiter unter Druck und kamen nach fast einer halben Stunde zum umjubelten 2:0. Der mit Knieproblemen ins Spiel gegangene Regisseur Lincoln bereitete das erste Saisontor von Kobiashvili mit der Hacke mustergültig vor. Bis zur Pause konnten die Gäste kaum Akzente im Spiel nach vorn setzen, zumal Vahid Hashemian als einzige Spitze zu wenig Unterstützung bekam.

Der zuletzt hoch gelobte Rosenthal zeigte eine engagierte Leistung und wurde kurz nach dem Wechsel mit seinem ersten Bundesligator belohnt. Wie aus dem Nichts bescherte er mit einem Distanzschuss aus 20 Metern seiner Elf den überraschenden Anschlusstreffer. Danach bemühten sich die Niedersachsen um den Ausgleich, konnten sich jedoch keine hochkarätige Chance mehr erspielen. Auf der Gegenseite verpasste Kuranyi per Kopf (62.) die endgültige Entscheidung, so dass die Schalker am Ende sogar noch um den knappen Erfolg bangen mussten.

Auch interessant

Kommentare