+
Timo Boll fällt im WM-Achtelfinale aus.

Weniger als zwei Stunden vor Spielbeginn

Schock für das deutsche Tischtennis: Superstar sagt WM-Achtelfinale ab

Der Deutsche Tischtennis-Bund muss einen heftigen Rückschlag hinnehmen. Superstar Timo Boll muss sein Achtelfinale bei der WM in Budapest absagen. Auch seine Teilnahme am Doppel ist unklar. 

Budapest - Timo Boll hat bei der Tischtennis-WM in Budapest sein Achtelfinalmatch gegen den Südkoreaner Jang Woojin wegen Fiebers abgesagt. Das teilte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Donnerstagvormittag weniger als zwei Stunden vor dem geplanten Spielbeginn mit. Ob der Düsseldorfer Europameister am frühen Abend zum Doppel-Viertelfinale mit Patrick Franziska (Saarbrücken) antreten kann, ist noch offen.

"Timo hat über Nacht Fieber bekommen. Wir versuchen, das bis zum Doppel in den Griff zu bekommen", erklärte DTTB-Sportdirektor Richard Prause in der Mitteilung des Verbandes.

Boll fehlten in Ungarn nur noch zwei Siege zu seiner zweiten WM-Einzelmedaille nach Bronze 2011 in Rotterdam. Durch die Absage riss die Serie des 38-Jährigen von fünf WM-Viertelfinalteilnahmen seit 2007. Bei der WM 2009 in Yokohama hatte Boll verletzungsbedingt gefehlt.

Im Doppel soll der Weltranglistenfünfte mit Franziska gegen die Portugiesen Tiago Apolonia/Joao Monteiro antreten. Im Falle eines Erfolgs wäre dem deutschen Duo eine Medaille sicher. Die Aussicht auf den greifbar nahen Podestplatz dürfte auch der Grund dafür sein, das Boll bislang für diesen Wettbewerb noch nicht abgesagt hat.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kobe Bryant ist tot: Ursache für Helikopter-Unglück klar? Bedenklicher Mitschnitt aufgetaucht
Basketball-Legende Kobe Bryant ist bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommen. Eine seiner Töchter war mit an Bord, insgesamt starben neun Menschen.
Kobe Bryant ist tot: Ursache für Helikopter-Unglück klar? Bedenklicher Mitschnitt aufgetaucht
Dopingsünder Dürr zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt
Mit seinen Aussagen löste er die "Operation Aderlass" vor einem Jahr aus. Nun wird Johannes Dürr zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt. Vor allem seine Rolle im …
Dopingsünder Dürr zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt
Nach Kobe Bryants Tod: Journalistin twittert Artikel - kurz darauf wird sie beurlaubt
Kurz nach dem Tod von Kobe Bryant teilt die US-Journalistin Felicia Sonmez einen drei Jahre alten Artikel über die NBA-Ikone - und wird kurz darauf entlassen.
Nach Kobe Bryants Tod: Journalistin twittert Artikel - kurz darauf wird sie beurlaubt
Kobe Bryant: Besondere Ehre nach seinem Tod? Fans und Kollegen planen NBA-Revolution
Kobe Bryant ist am 26. Januar bei einem Helikopter-Unglück ums Leben gekommen. Fans und Kollegen trauern - und wollen ihn auf eine besondere Art ehren.
Kobe Bryant: Besondere Ehre nach seinem Tod? Fans und Kollegen planen NBA-Revolution

Kommentare