+
Sebastian Vettel flirtet mit Ferrari

Vettel: Ferrari "einfach ein geiles Team"

Köln - Ist das mehr als nur ein Flirt? Weltmeister Sebastian Vettel kann sich gut vorstellen, im Laufe seiner Formel-1-Karriere für Ferrari an den Start zu gehen.

„Das ist einfach ein geiles Rennteam“, sagte der Red-Bull-Pilot der "Bild". Verhandlungen habe es aber keine gegeben, er denke nicht über einen Wechsel nach. Das gelte auch für die Zeit nach 2014, wenn sein Vertrag ausläuft. „Nein, nein und nochmals nein. Ich habe echt genug zu tun, mich um diese Saison zu kümmern“, sagte der Heppenheimer.

Vettel von A bis Z: Seine Lieblingsband, sein Markenzeichen und mehr

Vettel von A bis Z: Seine Lieblingsband, sein Markenzeichen und mehr

Die Gerüchte um ein bevorstehendes Engagement bei den Italienern entbehrten jeder Grundlage. „Es gibt kein Signal von mir, ich habe nichts unterschrieben und auch nicht per Handschlag zugesagt“, sagte der 25-Jährige. Ein vorzeitiger Abschied sei überhaupt kein Thema. „Ich denke gar nicht daran. Ich bin mit Red Bull aufgewachsen, wir sind eine Familie. Da stiehlt man sich nicht durch die Hintertür davon.“

Vettel hält es für möglich, dass er vor dem Ende seiner Laufbahn in der Königsklasse gar nicht mehr wechselt. „Es kann sogar sein, dass ich in meiner Karriere niemals woanders fahre, weil es einfach kein besseres Paket gibt als Red Bull.“

Derzeit liegt Vettel in der WM-Gesamtwertung als Dritter 29 Punkte hinter Spitzenreiter Fernando Alonso im Ferrari, die erfolgreiche Titelverteidigung hat der Weltmeister aber noch nicht abgeschrieben: „Ich glaube fest daran, dass der Titel dieses Jahr absolut möglich ist. Ein Sieg am Sonntag in Hockenheim - und die Welt sieht schon wieder ganz anders aus.“

Auch Formel-1-Legende Stirling Moss setzt auf den Titelverteidiger. „Ich glaube, dass Vettel es wird“, antwortete der Brite auf die Frage nach dem kommenden Weltmeister bei Servus-TV: „Man hat ja nicht nur das Problem, den schnellsten Fahrer der Welt zu schlagen, sondern auch den Designer, Adrian Newey. Wenn Du Newey hast und den mit einem der schnellsten Fahrer der Welt zusammenbringst, sind die beiden kaum zu schlagen.“

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

San Francisco gewinnt Spitzenspiel in letzter Minute
New Orleans (dpa) - Die San Francisco 49ers haben im Spitzenspiel des 14. Spieltags in der amerikanischen Football-Liga NFL einen Last-Minute-Erfolg gefeiert.
San Francisco gewinnt Spitzenspiel in letzter Minute
Köln unter Gisdol ratlos: "Muss sich ändern"
Der 1. FC Union baut seine imposante Heimserie aus und zerstört die nächste Hoffnung beim 1. FC Köln auf die Wende unter Markus Gisdol. Im ungleichen Aufsteigerduell …
Köln unter Gisdol ratlos: "Muss sich ändern"
Geiger stark, Eisenbichler im Tief
Bei der WM in Seefeld feierten sie gemeinsam Medaillen, im Weltcup teilen sie immer das Doppelzimmer: Geiger und Eisenbichler prägten das deutsche Skispringen 2019. Doch …
Geiger stark, Eisenbichler im Tief
Biathleten mit Start nicht zufrieden - Staffeln ohne Podest
Deutschlands Biathleten kommen nur schwer in die WM-Saison. Beim Auftakt in Östersund gibt es in acht Rennen nur einen Podestplatz. Am zweiten Wochenende scheitern auch …
Biathleten mit Start nicht zufrieden - Staffeln ohne Podest

Kommentare