+
Sebastian Vettel steigt am 9. und 10. Februar ins Auto.

Sebastian Vettel steigt später ins Auto

Valencia - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel wird Teamkollege Mark Webber bei der Jungfahrtfahrt im RB8 den Vortritt lassen und erst am 9. Februar die ersten Runden in seinem neuen Dienstauto drehen.

Wie sein Team Red Bull mitteilte, wird der Australier Webber bei den ersten offiziellen Tests in Jerez an den beiden ersten Tagen am 7. und 8. Februar fahren. Vettel steigt dann am 9. und 10. Februar ins Auto. Der neue Rennwagen wird bereits am 6. Februar enthüllt, allerdings vorerst virtuell.

Vettel von A bis Z: Seine Lieblingsband, sein Markenzeichen und mehr

Vettel von A bis Z: Seine Lieblingsband, sein Markenzeichen und mehr

Statt einer eigenen Präsentation zeigen die „Bullen“ den RB8, mit dem Vettel und sein Team den Titel-Hattrick anpeilen, erstmals öffentlich im Internet (14.00 Uhr MEZ). Die Formel-1-Saison beginnt am 18. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alba Berlin gelingt Überraschung bei Panathinaikos Athen
Athen (dpa) – Basketball-Bundesligist Alba Berlin ist in der Euroleague ein echter Coup gelungen. Die Berliner seigten dank einer starken Leistung beim griechischen …
Alba Berlin gelingt Überraschung bei Panathinaikos Athen
Federer wirft Djokovic raus - Zverev unter Druck
Roger Federer gewinnt den Vorrunden-Gipfel gegen Novak Djokovic nach einem grandiosen Auftritt. Der Serbe scheidet bei den ATP Finals aus. Gegen das frühzeitige …
Federer wirft Djokovic raus - Zverev unter Druck
Halbfinalist Thiem verliert drittes Gruppenspiel
Sein Halbfinal-Einzug als Gruppensieger stand schon fest. Die Niederlage gegen Matteo Berrettini wird Dominic Thiem nicht zu sehr schmerzen. Sein nächster Gegner könnte …
Halbfinalist Thiem verliert drittes Gruppenspiel
Tennisstar Zverev in London zum Siegen verdammt
Wie im vergangenen Jahr verliert Alexander Zverev bei den ATP Finals sein zweites Gruppenspiel. Gegen den russischen Tennis-Aufsteiger Daniil Medwedew steht er nun unter …
Tennisstar Zverev in London zum Siegen verdammt

Kommentare