1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Die Meisterschaft ist wie eine Langzeitstudie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Günter Klein

Kommentare

Thomas Müller vom FC Bayern hat gut lachen.
Thomas Müller vom FC Bayern hat gut lachen. © Michael Weber/Imago

Vorsicht, Satire! Unsere Vorschau aufs Sportjahr 2022: Impfung live, Gigaliga und ein entscheidender Münzwurf.

Januar

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic geht nachdenklich ins neue Jahr. Warum rühmen die Medien Trainer Julian Nagelsmann als „Außenminister des FC Bayern“? Brazzo sinniert: „Hainer ist unser Bundespräsident, Olli Kanzler, Dreesen Finanzminister, doch Außen- und Innenminister, das bin ich und sonst keiner.“ Er seufzt wehmütig: „Hansi hat sich nie so aufgespielt. Der war nur kurz mal Gesundheitsminister.“
Ein Traditionsclub aus der Handball-Bundesliga soll die Corona-Impfkampagne in Schwung bringen: Aus Frisch Auf Göppingen wird Auffrisch Göppingen.
Ex-1860-Stürmer Sascha Mölders hat noch keinen neuen Verein. Er macht vorerst Pause: „Das Leben kann nicht nur aus Diät und Disziplin bestehen.“

Februar

Bei den Olympischen Winterspielen in Peking sorgt Chinas Eishockey-Team für die Sensation, es gewinnt Gold. Gut, die Konkurrenz ist etwas geschwächt, weil je fünf Spieler aus Kanada, USA, Russland, Schweden und Finnland bei der Einreise positiv auf Corona getestet, für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt werden und keinen Kontakt zu ihren Teams mehr haben. China spielt mit nordamerikanischer Mentalität, skandinavischer Strategie und osteuropäischer Technik – IOC-Präsident Thomas Bach macht der Sensationsmannschaft seine Aufwartung und sagt: „Viele der Spieler haben sehr gutes Englisch gesprochen.“
Sensation in der Abfahrt: Die deutschen Starter Andreas Sander, Romed Baumann, Josef Ferstl und Simon Jocher fahren die aufs Hundertstel identische Zeit – und es ist die Bestzeit. Die Jury berät, die vier Deutschen fragen: „Können wir alle Gold haben?“ Ja. Jubel, Umarmungen. Das österreichische Alpin-Team löst sich spontan auf.
Peter Hyballa wird Trainer in der dritten usbekischen Frauenliga und muss auch gleich wieder gehen, nachdem er die Spielerinnen aufgefordert hat, „das Feld mit Testosteron zu fluten“. Der ehemalige Türkgücü-München-Coach sieht sich als Opfer: „Es war einfach meine Art, zu gendern.“

März

Beim DFB steht der Bundestag an – oder wie Ex-Präsident Fritz Keller sagen würde: der Reichsparteitag. Die beiden Nachfolgebewerber Bernd Neuendorf und Peter Peters ziehen ihre Kandidatur zugunsten einer prominenten Lösung zurück. Joachim Löw wird somit DFB-Präsident. Als Co-Präsidenten beruft er Urs Siegenthaler, Thomas Schneider, Lukas Podolski, Benedikt Höwedes und Per Mertesacker.
In der Formel 1 wird alles anders, die Rennen, die bislang knapp zwei Stunden gedauert hatten, werden dramatisch verkürzt: auf den Start und die letzte Runde (fliegender Start hinterm Safety Car). Vorteile: geringerer Spritverbrauch, Kostenersparnis bei Boxengassen-Personal, höheres Interesse.
Joshua Kimmich lässt sich impfen, der Vorgang wird in 204 Länder übertragen. „Über das Impfangebot habe ich selbst, ohne Berater, verhandelt“, sagt der Bayern-Star stolz. Es wird spekuliert: Enthält Kimmichs Impfvertrag eine Ausleitklausel?

April

Peter Hyballa wird Personal Trainer von Sascha Mölders, der auf ein baldiges Comeback hinarbeitet. Hyballa spricht Klartext: „Nichts gegen deine Wampe. Doch dein Arsch ist größer als der von Kim Kardashian.“
Neuer Anlauf für eine Eliteliga in Europa. In der „Gigaliga“ sollen die üblichen Verdächtigen aus Spanien, Italien, England spielen, plus Salzburg und Leipzig. 50+1 Millionen Euro werden pro Sieg ausgelobt, das Geld kommt aus Österreich, alle Teilnehmer müssten sich allerdings umbenennen in Red Bull. Es scheitert am Widerstand aus Leipzig: Die Fans wollen den traditionellen Namen „Rasenballsport“ nicht aufgeben.
Bei Manchester United erklärt Trainer Ralf Rangnick Cristiano Ronaldo, wie man einen Freistoß schießt. Kurz danach ist auf den Trainer-Spind „RR0“ gepinselt.
Die Deutsche Eishockey Liga setzt erneut den Ab- und Aufstieg aus. Zum Trost dürfen die 14 Zweitligisten in den DEL-Playoffs mitspielen. Aus Zeitgründen geht als Modus nur noch Best of One. Das Überraschungs-Finale gewinnt Tölz gegen Landshut.

Mai

In der Bundesliga ist es überraschend spannend geworden, der klare Vorsprung der Bayern geschmolzen. Absicht der Spieler, dass sie in den Wochen davor Punkte liegen lassen? Julian Nagelsmann hatte versprochen, „von dem Stadion aus, in dem ich meine erste Meisterschaft hole, mit dem Longboard nach Hause zu fahren“. Am 34. Spieltag erst sorgen die Bayern für Klarheit im Titelkampf – in Wolfsburg.
„Die Deutsche Meisterschaft ist einfach der ehrlichste Titel“, sagt Kapitän Manuel Neuer. „Eine Meisterschaft nach 34 Spieltagen ist wie eine Langzeitstudie“, ergänzt Joshua Kimmich.
Robert Lewandowski gelingt in Wolfsburg sein 42. Saisontor. Er lüpft sein Trikot, auf dem Unterziehshirt steht als Würdigung des bisherigen Rekordhalters: „Forever Robert.“

Juni

Die Deutsche Fußball Liga zieht Bilanz einer Saison, die in ihrem zweiten Teil von Geisterspielen geprägt war. Im DFL-Report steht: „Die Fans waren ganz aus dem Häuschen.“
Vizemeister Borussia Dortmund kann Jude Bellingham nicht halten. Der 19-Jährige geht aber mit der Ehrendoktorwürde für Geschichte der Neuzeit der Uni Dortmund.
Der Sommer gehört der Nations League. Deutschland in einer Gruppe mit Ungarn. FisStaatspräsident Viktor Orban fordert seine Mannschaft auf: „Bringt mir das Herz von Goretzka.“

Juli

Trainer-Domino in der Bundesliga: Wolfsburg holt den in Frankfurt erfolgreichen Oliver Glasner, die Eintracht kauft Marco Rose in Dortmund frei, der BVB zahlt an Mönchengladbach Ablöse für Adi Hütter.
Es gibt eine neue angesagte Sportart. Ultimate Fighting, der Käfigkampf, hat seinen Schrecken verloren. Alle wollen nun zum Ultimate Pentathlon. Moderner Fünfkampf, reduziert auf das Springreiten mit den Pferden. Mit dem Duo des Grauens, Annika „Spore“ Schleu und Kim „Hau ihn“ Raisner.

August

In die neue Bundesligasaison startet der FC Bayern ohne Julian Nagelsmann. Der Erfolgstrainer wird an den Verband von Katar ausgeliehen, er soll die dortige Nationalmannschaft auf die Heim-WM vorbereiten. „Julian wird ganz in unserem Sinne den kritischen Dialog mit Katar weiter vorantreiben“, erläutert Bayern-Vizepräsident Dieter Mayer. Die Münchner Mannschaft coacht Nagelsmann bis Jahresende von Doha aus – Katar hat zugesagt, seine Küche maßstabsgetreu nachzubauen.
Borussia Dortmund findet über eine Scouting-Software den Nachfolger für Erling Haaland (Real Madrid). Eingegeben werden die Schlagworte „Urgewalt“, „Seitfallzieher“, „Torhunger“,„Identifikations-Potenzial“, das Programm nennt: Sascha Mölders. Der gewinnt die Herzen der BVB-Fans mit einer ersten Ansage Richtung Zweitligist Schalke: „Nächste Saison dritte Liga, Spackos!“

September

Nachdem die Omega-Welle über die Welt gezogen und das griechische Alphabet aufgebraucht ist, werden weitere Virus-Mutationen nach olympischen Bahnraddisziplinen benannt. Bis Jahresende kommen Keirin, Madison, Omnium und Scratch dran.
Drittligist 1860 München verpflichtet Peter Hyballa. Nach seiner Einstandsrede („Ihr müsst deutsche Löwen sein und keine jordanischen Kamele“) entlässt ihn Investor Hasan Ismaik.
Markus Anfang, ehemaliger Fußballtrainer, ist froh, nicht mehr von den Launen eines Vereins abhängig zu sein. Er hat einen erfolgreichen Onlineshop aufgebaut: Bei ihm gibt es Führerscheine, Abiturzeugnisse, Genesenenbescheinigungen, Krankmeldungen. Auch Karnevalskostüme vertreibt er.

Oktober

Die FIFA kündigt für die bevorstehende Fußball-WM eine Regeländerung an: Ein Spielzug darf nicht länger dauern als ein TikTok-Video.
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin unternimmt einen Vorstoß: Die WM der FIFA soll nur noch einmal pro Dekade stattfinden: „So gewinnt der WM-Titel an Gewicht, der Ruhm für jeden Spieler hält länger.“ Die frei werdenden Termine sollen mit EM-Turnieren gefüllt werden.
Die Jahreshauptversammlung beim FC Bayern endet im Umsturz. „Ich habe euch jetzt drei Jahre machen lassen“, richtet Uli Hoeneß das Wort an Herbert Hainer, „ist genug, ich übernehme wieder.“ Kandidatur, Ullliii-Rufe, 98 Prozent.

November

Sebastian Vettel beendet mit dem fünften WM-Titel in der Formel 1 seine Karriere – und die von Aston Martin als Autobauer. Die Firma hat sich für den Fall eines Vettel-Triumphes verpflichtet, zur Fahrradmanufaktur zu werden.
Für die WM in Katar muss Bundestrainer Hansi Flick auf Leon Goretzka verzichten. Zugelassen sind nur geimpfte Spieler, Goretzka ist es nicht. Mehrfach wollte er sich impfen lassen, doch jede Nadel prallte an seinem Bizeps ab.
In der ARD führen wieder Jessy Wellmer und Bastian Schweinsteiger durch das Programm. „Jessy ist für mich wie eine Cousine“, sagt der Experte.
Pandemiebedingt müssen alle WM-Partien als Geisterspiele ausgetragen werden. Als Ausgleich – schließlich wurden acht Stadien errichtet – verspricht FIFA-Präsident Gianni Infantino Katar die Welt-Europameisterschaften 2027 und 2031. Ein neuer Wettbewerb: eine EM, die außerhalb Europas veranstaltet wird.

Dezember

Bei der Darts-WM im Ally Pally ist der bislang älteste deutsche Teilnehmer am Start: Alfons Hormann, 62, ehemaliger Präsident des DOSB. Der Späteinsteiger hat sein Talent in Sachen Zielgenauigkeit beim Kugelschreiberwerfen auf Mitarbeiter entdeckt.
Beim traditionellen Weihnachtsessen von Sänger Frank Zander für in Not geratene Berliner wird der insolvente Hertha-Investor Lars Windhorst gesichtet.
Dortmund-Legende Sascha Mölders wird Spielertrainer bei 1860 München.
Die Geister-WM in Katar macht Thomas Müller endgültig zum Weltstar. Die Goethe-Institute in aller Herren Länder verzeichnen Rekordanmeldungen zu Deutschkursen. Alle wollen verstehen, was Müller während eines Spiels erzählt.
Das Finale erreichen Katar und Deutschland. Nagelsmann gegen Flick. Nach 90 Minuten Spektakel steht es 3:3. Verlängerung? Gianni Infantino schreitet ein: „Wir entscheiden als Tribut an gute alte Zeiten mit einem Münzwurf. Ich übernehme das. And the winner is... Katar!“ Günter Klein

Auch interessant

Kommentare