Steuermann ohne Steuer

- Unterhaching - Nach seinen ersten 90 Minuten mit den neuen Kollegen war Miroslav Stevic schon um ein paar Erkenntnisse reicher. Leider keine erstrebenswerten: Wie sich Auswärtsniederlagen mit Unterhaching anfühlen, und wie es ist, dumme Tore hinnehmen zu müssen. Es sind zwei Erfahrungen, mit denen seine Kameraden bestens vertraut sind, doch der 35-Jährige wurde ja eiligst verpflichtet, um diesem Trend entgegenzusteuern. Er soll Hachings Spiel lenken, das Tempo als defensive Schaltstelle diktieren und Ideen geben, doch beim 1:3 in Fürth wirkte er hilflos wie ein Steuermann ohne Steuer. Er bemühte sich, aber ihm fehlte das Gespür für die Nebenmänner.

Miroslav Stevic hat beim VfL Bochum zuletzt eine komplette Vorrunde auf Ersatzbank und Tribüne verbracht, das ist der eine Grund, warum der Motor stottert. Der zweite ist der, dass der Mann vielleicht doch selbst ein wenig überrascht war, in welch restaurierungsbedürftige Elf er hineingerutscht ist. "Wir waren zu naiv, sind bei den Toren zu weit aufgerückt", klagte Norbert Hartmann - diese beiden Sätze des Managers fanden sich bisher nach so ziemlich jeder Niederlage in den Blöcken der Reporter wieder. Andy Brehme monierte ein "Festival der Fehlpässe", das ist exakt jener Terminus, den der Trainer auch schon bei der Analyse der ersten Hälfte zuletzt gegen den TSV 1860 heranzog.

Miroslav Stevic soll all diese Dauermängel beheben, doch viel Zeit hat er dazu nicht. Die SpVgg Unterhaching ist zuhause nicht mehr diese Macht, um in Heimspielen ihre eklatante Auswärtsschwäche zu kaschieren. So erquickend das Team teilweise spielt, so schlimm ist der Mangel an Lernfähigkeit.
"Man kann Miroslav keinen Vorwurf machen, er hat viel gesprochen, deshalb haben wir ihn ja geholt: weil wir eine Mannschaft haben, die zu wenig spricht. Und er hat noch versucht, die anderen mitzureißen", sagte Brehme. "Ich hatte mir mehr vorgenommen", meinte dagegen Stevic. Mehr wird demnächst auch nötig sein. Kommen von Stevic keine entscheidenden Impulse, wird der Klassenerhalt ein harter Kampf.

Auch interessant

Kommentare