1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Durch Auswärtssieg in Gersthofen bleibt SC Olching in der oberen Tabellenhälfte

Erstellt:

Kommentare

Maximilian Murphy hatte seinen erster Starteinsatz seit April 2019
Maximilian Murphy hatte seinen erster Starteinsatz seit April 2019 © Foto: Privat

Olching – Der SC Olching hat sich mit einem Auswärtssieg aus der Corona-Pause zurück gemeldet. Gersthofen wurde mit 3.2 besiegt

Ein Anschlusstreffer des Gegners drei Minuten vor Schluss, das sorgt normal mindestens für Schweißtropfen auf der Stirn eines Trainers. Nicht so bei Martin Buch, nicht so beim 3:2 (2:1) des SC Olching in Gersthofen. Zweimal hatte Marcel Sieghart getroffen, Dominik Dierich legte mit seinem Treffer nach drei Minuten die Basis für den Sieg. Daran änderten die Gersthofener Tore von Nico Baumeister und Ibrahim Neziri nichts.Anlass für Coach Buch auch, der Gersthofener Darstellung von einem glücklichen Sieg, energisch zu widersprechen. Sicher habe es am Ende ein paar Flanken in den Strafraum gegeben, aber: „Wir haben einen Torwart mit zwei Metern“, erklärte Buch, dass durch Schlussmann Maximilian Knobling sein Nervenkostüm in dieser Situation durchaus geglättet war.

Olchings Trainer lobt seine Spieler

Umso emotionaler waren seine ersten Worte nach dem Schlusspfiff: „Bin stolz auf die Jungs, nach so einer turbulenten Woche.“ Ein Coronafall, zehn Mann mit Erkältungssymptomen und die Absage der Partie gegen Gilchung Ende Oktober. Dazu das Bangen, wie die Tests verlaufen – gepaart mit dem Willen, die Partie in Gersthofen durchzuziehen. Einem Gegner, der den Olchingern in der Hinrunde den Heimauftakt in die Saison gründlich vermiest hatte. Genug Potential also, um die von Traimer Buch angekündigte Trotzreaktion zu zeigen.

Und Buch griff in die taktische Trickkiste. „Wir haben sie hinten in Ruhe gelassen“, führte er aus. Was dazu führte, dass sich der Aufsteiger in einer optischen Überlegenheit wähnte. Zudem konnten die Olchinger meist erfolgreich das Stilmittel des TSV unterbinden, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen.

Blitztreffer von Dierich

Der Blitztreffer von Dierich spielte den Gästen dabei ebenso in die Karten wie das schnelle Nachlegen von Sieghart in der 19. Minute. „Das hatte Gersthofen so nicht erwartet“, zeigte Coach Buch eine gewisse Genugtuung. Der jubelte natürlich auch darüber, dass der 19-jährige Neuzugang aus Unterhaching mit seinen Treffern Nummer sieben und acht in die Top-Ten der Torjäger aufgerückt war.

Doch Buch betonte gleichzeitig: „Das Team hat gut gearbeitet.“ Ein Beispiel dafür war zum einen Maximilian Murphy, der seinen ersten Startelf-Einsatz seit April 2019 hatte. Ein Extra-Trainerlob holte sich außerdem noch Luka Batarilo-Cerdic ab. „Viel Laufarbeit und Einsatz und viele gute Ideen“, fasste Buch die Vorstellung des 21-jährigen Mittelfeldspielers zusammen.

Olching klettert nach oben

Da sei eine tolle Gruppe entstanden, so Buch, der an dieser Stelle den Anteil des Betreuerstabes nicht unerwähnt lassen wollte. Ende August nach acht Partien bildete der SCO das Schlusslicht. Nun ist er bis in die obere Tabellenhälfte geklettert. „Dieser Blick ist ja ganz schön“, sagt Buch. Aber so lange man nicht bei 40 Punkten angekommen sei, spiele man gegen den Abstieg. Nun kommt am nächsten Wochenende das Spitzenteam aus Nördlingen. Buch bleibt vorsichtig, teilt trotzdem mit: „Wir wollen schon probieren, die zu ärgern.“

Auch interessant

Kommentare