1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Van der Vaart wieder fit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Hoffnungsschimmer: Rafael van der Vaart ist nach acht Wochen Verletzungspause endgültig wieder fit und soll schon am Sonntag bei Bayer Leverkusen die Initialzündung für den angeschlagenen Hamburger SV geben. "Ich bin sicher, wir schaffen die Wende", so der Niederländer.

Rückkehrer und Abbrecher: Christoph Teinert hat bei seiner Rückkehr in den Betrieb bei der SpVgg Unterhaching einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Stürmer, der wegen eines steifen Halses am Wochenende nicht zum Kader gehört hatte, brach das Training gestern ab. Michal Kolomaznik steigt heute wieder ein, seine muskulären Probleme hat der ehemalige Löwen-Profi überwunden.

Bastürk zurück: Nach vierwöchiger Verletzungspause hat Yildiray Bastürk erstmals wieder bei Hertha BSC trainiert und soll bereits beim Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach auflaufen.

VfB ohne Meira: Der VfB Stuttgart muss am Samstag beim VfL Wolfsburg erneut auf seinen Kapitän und Abwehrchef Fernando Meira verzichten. Wegen einer Überlastungsreaktion der Wadenmuskulatur kann der Portugiese erst wieder im DFB-Pokalspiel am Dienstag in Babelsberg auflaufen.

Vier Wochen Pause: Gonzalo Castro wird Bayer Leverkusen etwa vier Wochen nicht zur Verfügung stehen. Zwar hat sich der Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch nicht bestätigt, doch die Schulterverletzung ist trotzdem so schwer, dass sie eine längere Auszeit erfordert.

Juve unaufhaltsam: Der italienische Rekordmeister Juventus Turin arbeitet seine 17-Punkte-Hypothek in der Serie B im Eiltempo ab. Am siebten Spieltag feierte man mit einem 1:0 beim FC Treviso den fünften Sieg in Folge und verbesserte sein Punktekonto auf minus 1 Zähler.

Chievo ohne Coach: Der italienische Erstligist Chievo Verona hat Trainer Giuseppe Pillon fristlos entlassen. Luigi Del Neri kehrt zurück. Der ehemalige Coach des AS Rom hatte die Norditaliener 2005 zum Aufstieg in die Serie A geführt. Verona liegt nach sechs Spieltagen mit nur einem Punkt auf Platz 16.

Vize im Verhör: Der Vizepräsident von Inter Mailand, Rinaldo Ghelfi, ist vom italienischen Fußballverband vernommen worden. Dabei ging es um den Lauschangriff, den Inter angeordnet hatte, um seinen Star Christian Vieri zu bespitzeln. Ghelfi soll eine Privatdetektei beauftragt haben, Vieri zu belauschen.

Auch interessant

Kommentare