1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Weltmeister Gatlin positiv auf Testosteron getestet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- New York - US-Sprinter Justin Gatlin ist positiv auf Testosteron getestet worden. Dies teilte der Weltmeister, Olympiasieger und Co-Weltrekordler über 100 Meter in einem Statement über seine Management-Firma mit.

Der 23-Jährige war zuvor von der US-Anti-Doping-Agentur USADA über die positive Dopingprobe am 22. April bei einem Staffelmeeting in Kansas City informiert worden. Gatlin beteuerte seine Unschuld.

«Ich habe keine Ahnung, wie dieses Ergebnis zu Stande gekommen ist», versicherte Gatlin. Er habe «niemals» verbotene Substanzen genommen oder irgend jemandem die Erlaubnis gegeben, ihm derartige Mittel zu verabreichen. «Seit ich von dem positiven Test erfahren habe, habe ich alles in meiner Macht stehende versucht herauszufinden, wie das passieren konnte», erklärte der Sprinter, der den 100-Meter-Weltrekord des Jamaikaners Asafa Powell (9,77 Sekunden) in diesem Jahr eingestellt hatte.

Als Wiederholungstäter droht Gatlin nun eine vierjährige Wettkampfsperre. Bereits im Jahr 2001 war der Amerikaner bei den US- Juniorenmeisterschaften positiv auf Amphetamine (Aufputschmittel) getestet worden. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hatte den damals 18-Jährigen für zwei Jahre gesperrt. Gatlin hatte damals versichert, die verbotene Substanz sei in einem Medikament enthalten, das er schon jahrelang zur Behandlung seiner Konzentrationsschwäche eingenommen hatte.

Über das Ergebnis der B-Probe und das weitere Procedere wurde zunächst nichts bekannt. Allerdings will Gatlin in die Offensive gehen und seine Unschuld beweisen. «Ich werde weiterhin voll mit der USADA kooperieren.» Wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen, sagte Gatlin, werde sich hoffentlich herausstellen, «dass ich nichts Falsches getan habe».

Auch interessant

Kommentare