Nach Comeback

Wimbledon: Ex-Finalistin Lisicki scheidet in erster Runde aus

Die frühere Finalistin Sabine Lisicki hat das erhoffte Erfolgserlebnis bei ihrem Lieblingsturnier in Wimbledon verpasst.

London - Frühes Aus für Sabine Lisicki: Die 27-Jährige aus Berlin verlor am Montag in der ersten Runde gegen die an Nummer 27 gesetzte Kroatin Ana Konjuh 1:6, 4:6. Lisicki stand 2013 im Endspiel gegen die Französin Marion Bartoli, musste zuletzt aber lange verletzt pausieren und ist in der Tennis-Weltrangliste auf Platz 127 zurückgefallen. In der vergangenen Woche feierte sie beim Rasenturnier auf Mallorca ihr Comeback und schied erst im Viertelfinale gegen Julia Görges aus. 

Vor Lisicki war auch Andrea Petkovic gescheitert. Carina Witthöft dagegen zog in Runde zwei ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sieg gegen Kiel: Flensburg gewinnt Handball-Supercup
Die SG Flensburg-Handewitt ist gerüstet für den Titelkampf. Mit dem dritten Gewinn des Handball-Supercups zeigten die Norddeutschen, dass sie mit Titelfavorit Kiel …
Sieg gegen Kiel: Flensburg gewinnt Handball-Supercup
Springreiter starten mit Sieg in Rotterdam
Die Springreiter liegen im Teamwettbewerb auf Platz eins, haben aber erst ein Drittel der Prüfungen absolviert. In der Dressur wartet nach dem Team-Gold schon die …
Springreiter starten mit Sieg in Rotterdam
Handball-Bundesliga setzt auf Nationalteam
Am Donnerstag startet die Handball-Bundesliga in die neue Saison. Die meisten Hallen werden dann wieder voll und viele Duelle spannend sein. Dass das langfristig so …
Handball-Bundesliga setzt auf Nationalteam
Buchmann hält Tour-de-France-Sieger Bernal für schlagbar
Berlin (dpa) - Deutschlands neuer Radstar Emanuel Buchmann ist überzeugt, dass der Tour-de-France-Sieger Egan Bernal zu bezwingen ist.
Buchmann hält Tour-de-France-Sieger Bernal für schlagbar

Kommentare