Wladimir Klitschko
+
Wladimir Klitschko

Wladimir Klitschko: Chisora ein Typ wie Tyson

Hamburg - Während die Sportwelt noch über den Kampf Briggs - Vitali Klitschko diskutiert, rührt Bruder Wladimir die Werbetrommel für seinen nächsten Fight. Seinen Gegner vergleicht er mit Box-Legende Mike Tyson.

Box-Weltmeister Wladimir Klitschko hat seinen nächsten Gegner Dereck Chisora mit der amerikanischen Box-Legende Mike Tyson verglichen. “Wenn man ihm die Hand schüttelt, merkt man, dass in seinen Fäusten viel Pulver steckt“, sagte IBF-, WBO- und IBO- Weltmeister aus der Ukraine am Montag in Mannheim beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen vor Klitschkos freiwilliger Titelverteidigung am 11. Dezember in der SAP-Arena.

Für den jüngeren der beiden Klitschko-Brüder ist das bereits der vierte Auftritt in Mannheim. Chisora will dem als momentan weltbesten Boxer geltenden Klitschko die neuerliche Rückkehr gründlich vermiesen. “Er hat den Titel in der Halle gewonnen und er wird ihn hier auch wieder verlieren“, sagte der in seinen 14 Profikämpfen ungeschlagene Brite. “Ich bin kein Mann der großen Worte, aber ich werde am 11. Dezember den Kampf meines Lebens liefern und Deutschland als Weltmeister verlassen.“

Der 26 Jahre alte britische Meister wird an Nummer 13 der unabhängigen Weltrangliste geführt. Sein sechs Jahre älterer Gegner hat bislang 58 Kämpfe bestritten und 55 davon gewonnen. Sollte er Chisora vorzeitig besiegen, wäre dies sein 50. K.o.-Erfolg. Der Ukrainer bestreitet in Mannheim bereits seinen 19. WM-Kampf.

dpa

Auch interessant

Kommentare