+
Wladimir Klitschko trifft bemerkenswerte Aussagen über seine Karriere.

42-Jährige mit ehrlichen Worten

Ex-Boxweltmeister Klitschko mit bemerkenswerter Aussage über seine Karriere

Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko hat eingestanden, den Boxsport zu Beginn seiner Karriere vor allem als Weg für eine Sache angesehen zu haben. 

Berlin - Wladimir Klitschko ging es zu Anfang seiner Karriere nur um den Weg in die Freiheit. 

"Ich habe Boxen nicht geliebt", sagte der 42-Jährige im Interview mit t-online.de über seine Anfangszeit und erklärte: "Ich war in der Sowjetunion in einer Art Käfig. Reisen war unmöglich, außer, wenn du Politiker warst - oder Sportler. Mein Bruder Witali war schon durch das Kickboxen viel gereist und ich habe erkannt: der Sport, das Boxen, ist mein Weg, diesen Käfig zu verlassen."

Lesen Sie zudem auch: Klitschko-Bezwinger Joshua besiegt Parker und gewinnt dritten WM-Titel

Der Sport sei daher mehr Mittel zum Zweck gewesen. "Ich habe die Rolle eines Profi-Boxers eingenommen. Ich bin kein geborener Boxer", sagte Klitschko, der 2017 seine Karriere beendet hatte. Erst Trainer-Legende Emanuel Steward habe seine Einstellung verändert: "Er hat mir die Liebe zum Box-Sport vermittelt, weil er mir zeigte, dass es um mehr geht, als nur um Draufhauen."

„Du musst mit dem Boxen aufhören“

Als Tiefpunkte seiner Karriere beschreibt er die überraschenden Niederlagen gegen Corrie Sanders und Lamon Brewster 2003 und 2004. "Ich war der Champion - und dann kamen plötzlich zwei Niederlagen innerhalb eines Jahres. Ich war der Loser der Klitschko-Brüder. Die Zeiten waren brutal schwer. Mein eigener Bruder sagte mir: 'Du musst mit dem Boxen aufhören.'"

Vielleicht interessiert Sie auch: Nach klarer Niederlage gegen Bellew! Früherer Box-Weltmeister tritt zurück

Er selbst habe aber nie Zweifel an der Fortsetzung seiner Laufbahn gehabt. "Es war eine innere Überzeugung, dass ich weitermache, obwohl ich nichts mehr hatte: keinen Promoter, keinen Fernsehsender, der meine Kämpfe übertragen wollte, keinen Bruder im selben Business", sagte Klitschko.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schachmanns Tour-Debüt endet schmerzhaft
Das Trikot des deutschen Meisters wird bei den kommenden Radrennen erstmal nicht mehr zu sehen sein. Maximilian Schachmann muss nicht nur die Tour beenden, sondern eine …
Schachmanns Tour-Debüt endet schmerzhaft
Wasserspringer Punzel und Massenberg gewinnen Bronze
Die deutschen Wasserspringer verwandeln ihre letzte WM-Chance in eine Medaille. Tina Punzel und Lou Massenberg gewinnen Bronze im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett. …
Wasserspringer Punzel und Massenberg gewinnen Bronze
Das bringt der Tag bei der Tour de France
Geht die französische Radsport-Party auch im Hochgebirge weiter? Julian Alaphilippe fährt bereits den neunten Tag im Gelben Trikot. Beim Anstieg zum Tourmalet dürfte …
Das bringt der Tag bei der Tour de France
British Open: Grandiose Aufholjagd von McIlroy nicht belohnt
Grandiose Aufholjagd ohne Happy End: Nordirlands Golfstar Rory McIlroy ist bei der British Open in seiner Heimat ausgeschieden. Auch für den Superstar der Szene und …
British Open: Grandiose Aufholjagd von McIlroy nicht belohnt

Kommentare