Sieg! Wladimir Klitschko haute  Eddie Chambers in der 12. Runde auf den Boden

K.o.-Sieg! Wladimir Klitschko verteidigt WM-Titel

Düsseldorf - Wladimir Klitschko hat seine WM-Titel der Verbände WBO und IFB verteidigt. In der 12. Runde haute der 33 Jahre alte Ukrainer den US-Amerikaner Eddie Chambers auf den Boden.

Klitschko feierte vor rund 50000 Zuschauern in der Düsseldorfer Esprit-Arena den 54. Sieg im 57. Kampf. Für den 27 Jahre alten Chambers war es die zweite Niederlage im 37. Profi-Kampf.

Der sechs Jahre jüngere, 13 Zentimeter kleinere Herausforderer aus Philadelphia war in das “Duell am Rhein“ gegangen, “um die Welt zu schockieren“. Doch gegen den 111 Kilogramm schweren osteuropäischen Hünen blieb Chambers den Beweis seiner angepriesenen Schnelligkeit und Klasse schuldig, die er eindrucksvoll im Juli 2009 beim Punktsieg gegen Alexander Dimitrenko (Ukraine) gezeigt hatte.

“Dr. Steelhammer“ Klitschko war ihm sowohl in puncto Schlagkraft, Kampfeinteilung als auch Reichweite überlegen, hielt den US-Boxer auf Distanz und brachte ihn erstmals in der zweiten Runde mit einer Links-Rechts-Schlagkombination ins Wanken.

Dass dagegen der schnelle Eddie kein harter Schläger ist, konnte man seiner Kampf-Statistik entnehmen: Nur 18 seiner zuvor 36 Duelle hatte er durch K.o gewonnen. Gegen den Ukrainer konnte er kaum Wirkungstreffer landen. Klitschko hatte sich im Trainingslager im österreichischen Kitzbühel in 120 Sparringrunden mit ähnlichen Boxertypen wie Chambers auf seinen 17. WM-Kampf vorbereitet - und hatte ihn über zwölf Runden im Griff. Vor der 10. Runde kam es zu einer etwas längeren Unterbrechung, weil Chambers seinen rechten Boxhandschuh wechseln musste.

Klitschko konnte während der Pause Kraft schöpfen und in der zwölften Runde mit einer mächtigen Linken an die Schläfe seines Kontrahenten Chambers zu Boden schicken. Für Klitschko war es der erste Kampf nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen Ruslan Chagaev im Juni 2009 in Gelsenkirchen. Erstmals saß in Düsseldorf auch Klitschkos neue Freundin, der amerikanische TV-Serienstar Hayden Panettiere (20), am Ring.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freitag: Erster gemeinsamer Wettbewerb "einfach klasse"
Klingenthal (dpa) - Der deutsche Skispringer Richard Freitag blickt mit Vorfreude auf den ersten gemeinsamen Weltcup von Männern und Frauen in Deutschland.
Freitag: Erster gemeinsamer Wettbewerb "einfach klasse"
Price, Cross und Co.: Viele Herausforderer für van Gerwen
Michael van Gerwen ist die Nummer eins - und der Gejagte. Nach seinem souveränen WM-Titel im Vorjahr strebt er erstmals die Verteidigung des Titels an. Doch das Feld …
Price, Cross und Co.: Viele Herausforderer für van Gerwen
Bundesliga-Primus Gladbach gegen Erdogan-Club gefordert
Borussia Mönchengladbach benötigt noch einen Punkt gegen Basaksehir Istanbul, um sicher die K.o.-Runde der Europa League zu erreichen. Trainer Rose fordert aber einen …
Bundesliga-Primus Gladbach gegen Erdogan-Club gefordert
Aus für Ancelotti bei SSC Neapel - Gattuso Nachfolger
Er kam vom FC Bayern, um Neapel wieder zu Titeln zu verhelfen. Doch die Liebe mit den Süditalienern hielt für Trainer Carlo Ancelotti nicht besonders lange. Nun steht …
Aus für Ancelotti bei SSC Neapel - Gattuso Nachfolger

Kommentare