Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - doch nicht für alle

Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - doch nicht für alle
Tiger Woods auf dem Nord-Kurs der 36-Loch-Anlage des Torrey Pines Golf Course den Cut. Foto: Gregory Bull
+
Tiger Woods auf dem Nord-Kurs der 36-Loch-Anlage des Torrey Pines Golf Course den Cut. Foto: Gregory Bull

In San Diego

Woods bei Rückkehr auf Golf-Tour vorzeitig draußen

San Diego (dpa) - Die Rückkehr von Golf-Star Tiger Woods auf die PGA-Tour hat beim Turnier in La Jolla im Norden von San Diego ein vorzeitiges Ende genommen. Der Amerikaner verpasste nach einer 72 auf der zweiten Runde die Qualifikation für die beiden Durchgänge am Wochenende.

Der 41-Jährige hatte sich nach 17-monatiger Pause wegen Rückenproblemen mit einer schwachen 76 auf der Tour zurückgemeldet. "Ich habe einfach nicht genug Birdies gespielt. Es ist frustrierend, keine Chance zu haben, das Turnier zu gewinnen", sagte Woods nach seiner Runde auf dem Nord-Kurs der 36-Loch-Anlage des Torrey Pines Golf Course. Ihm fehlten vier Schläge, um weiter dabei zu sein.

Auch andere prominente Spieler schafften den Cut nicht, unter ihnen der Australier Jason Day und der Amerikaner Dustin Johnson. An der Spitze liegt weiterhin der Engländer Justin Rose, der nach einer 71 auf dem Süd-Kurs mit insgesamt 136 Schlägen seine Führung verteidigte. Einen Schlag dahinter folgen gemeinsam der Kanadier Adam Hadwin und der Amerikaner Brandt Snedeker. Ausgeschieden ist auch der deutsche Profi Alex Cejka, der nach einer 82 zum Auftakt mit 72 Schlägen am Freitag zumindest den Platzstandard schaffte.

Leaderboard

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Teamchef: Jakobsen mit mehreren Knochenbrüchen im Gesicht
Der schwere Sturz des Niederländers Fabio Jakobsen überschattet gleich zu Beginn die Polen-Rundfahrt der Radprofis. Sowohl am Rennveranstalter als auch am …
Teamchef: Jakobsen mit mehreren Knochenbrüchen im Gesicht
Könnte "nicht egaler sein": James pariert Trump-Attacke
Erneut greift Donald Trump US-Profisportler verbal an, die während der Hymne protestieren. Die Stars der NBA reagieren demonstrativ gelassen - und rufen zur Wahl auf.
Könnte "nicht egaler sein": James pariert Trump-Attacke
Der Fall Saibou und die Folgen
Mit harscher Kritik und markigen Worten reagiert die deutsche Weitspringerin Alexandra Wester auf die Kündigung ihres Freundes Joshiko Saibou bei den Telekom Baskets …
Der Fall Saibou und die Folgen
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand
Edmonton (dpa) - Trotz einer starken Leistung von Leon Draisaitl sind die Edmonton Oilers in der Qualifikations-Serie für die Playoffs der nordamerikanischen …
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand

Kommentare