1. Startseite
  2. Sport
  3. Merkur CUP

Merkur Cup: U11-Team des TS Zorneding nur hauchdünn am großen Finale vorbei

Erstellt:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Groß war die Freude bei den Zornedinger E-Junioren beim 3:0-Sieg gegen Neuried. Im Halbfinale scheiterten die Buben dann unglücklich am TSV Murnau.
Groß war die Freude bei den Zornedinger E-Junioren beim 3:0-Sieg gegen Neuried. Im Halbfinale scheiterten die Buben dann unglücklich am TSV Murnau. © Sven Leifer

Johannes Bouacha fiel das Lächeln ziemlich schwer, als beim Bezirksfinale des Merkur CUP in Heimstetten die Spieler der acht Mannschaften kleine Erinnerungspokale für ihre Teilnahme bekamen.

Zorneding – Der Trainer des TSV Zorneding und seine U11-Formation bekamen viel Lob für den vierten Platz. Dieser hatte aber einen bitteren Beigeschmack, weil Zornedings Fußballnachwuchs als Gruppensieger im Halbfinale überraschend verlor und damit das große Finale um den Merkur CUP im Sportpark Unterhaching am 16. Juli knapp verpasste.

In der Vorrunde haben sich die Zornedinger Buben klassisch von Spiel zu Spiel gesteigert. Nach dem 0:0 im Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber und späteren Turniersieger SV Heimstetten stellte man die Weichen für das Halbfinale mit einem 2:0 gegen die SG Hausham. Diesen Gegner musste man in der Gruppe quasi als Pflichtaufgabe besiegen, um die Chancen für das Halbfinale zu wahren.

„Endspiel“ geht klar an Zorneding

Damit hatte man ein „Endspiel“ in der finalen Gruppenpartie gegen den TSV Neuried, denn der Gewinner würde weiterkommen – und das auch als Gruppensieger. Die Zornedinger Buben lösten die Aufgabe mit einem 3:0. In der Vorrunde schossen Hannes Dennler (2), Manu Stieglbauer (2) und Julian Renner die Tore des TSV Zorneding.

Nun ging man nicht nur als Erster, sondern auch als Favorit in das Halbfinale gegen den TSV Murnau, der sich nach zwei Niederlagen in den ersten zwei Gruppenspielen ziemlich glücklich in die Runde der letzten Vier gemogelt hatte. Und an dieses Spiel wird Trainer Johannes Bouacha noch lange denken, denn es ergab sich ein offenes Spiel, in dem die entscheidenden Dinge gegen Zorneding liefen. Früh bekamen die Murnauer einen Achtmeter zugesprochen, mit dem der Underdog in Führung ging und dann auf den Konter zum entscheidenden 2:0 lauern konnte.

Der Zornedinger Trainer Bouacha musste später feststellen, dass seine Buben in diesem Match zu nervös und von der Atmosphäre beeindruckt gewesen seien, sodass man nur etwa 60 Prozent des eigentlichen Leistungspotenzials auf den Platz gebracht habe. Die 1:2-Niederlage im im kleinen Finale gegen die FT Gern hatte dann für das Landkreisteam nur noch statistischen Wert.

Der 28. Merkur CUP 2022

ist das weltweit größte E-Jugendturnier. Es wird vom Münchner Merkur sowie dem BFV veranstaltet und von den Premiumsponsoren ESB Energie Südbayern, CEWE, Radio Arabella und uhlsport gefördert. Außerdem unterstützen der FC Bayern München, die SpVgg Unterhaching und der TSV 1860 München das Turnier. Weitere Förderer sind: FC Bayern Erlebniswelt, FC Bayern Frauen, Allianz Arena, Howe, Busreisen Geldhauser, AHD Sitzberger und wg.design. Als Lokalsponsor ist die Raiffeisen-Volksbank Ebersberg ein treuer Partner. ESB ist dazu auch 2022 der Fairplay-Partner des Merkur CUP.

Merkur Cup
Merkur Cup © Merkur Cup
Merkur Cup
Merkur Cup © Merkur Cup
Merkur Cup
Merkur Cup © Merkur Cup

Auch interessant

Kommentare