+
Maria Riesch wird bei ihrem Empfang am Flughafen München begeistert gefeiert.

Großer Bahnhof für Maria Riesch

München - Der Fanclub aus ihrer Heimatgemeinde Garmisch-Partenkirchen samt Blaskapelle sowie mehrere Hundert Zaungäste haben der Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch am Sonntag am Münchner Flughafen einen begeisterten Empfang bereitet.

Zwei aus Teig gebackene Goldmedaillen als Geschenk, zahlreiche TV-Teams und ein Feuerschlucker begleiteten die Heimkehr von Maria Riesch und ihrer Schwester Susanne, die über eine Stunde auf ihr Gepäck warten mussten. Am Dienstag bei der Welcome-Party in München will sich die 25 Jahre alte Skirennfahrerin auf dem Balkon des Rathauses feiern lassen.

Bilder von Marias Empfang in München

Empfang für Maria Riesch am Münchner Flughafen

Bereits am Samstag hatte Sensations-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg wieder heimatlichen Boden unter den Füßen. Am Flughafen München nahm die komplette Familie mit Vater Wolfgang, Mutter Dagmar und den Geschwistern Stephanie und Dominic die 20-Jährige in Empfang, die Gold im Riesenslalom gewonnen hatte. Mit drei Bussen samt Blaskapelle war der Skiclub Kreuth angereist. Am Nachmittag folgte eine Feier im kleinen Kreis im "Bräustüberl" in Tegernsee. Den Empfang im großen Stil gab es erst am Sonntagabend in der Hans-Seidl-Stiftung in Wildbad Kreuth, wo Landrat Jakob Kreidl und Bürgermeister Josef Bierschneider zu den Gratulanten gehörten.

Am Dienstag werden rund 60 deutsche Olympia-Starter bei der Willkommensfeier auf dem Münchner Marienplatz erwartet. Wie Ulf Tippelt, Leistungssportdirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), am Samstag (Ortszeit) in Vancouver mitteilte, haben auch die beiden Doppel-Olympiasiegerinnen Maria Riesch und Magdalena Neuner (Biathlon) sowie Fahnenträger und Bob-Olympiasieger André Lange ihre Zusage gegeben. Insgesamt nahmen bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver 153 deutsche Athleten teil.

dpa

Auch interessant

Kommentare