+
Magdalena Neuner wird am Münchner Flughafen von der Wallgauer Blaskapelle empfangen.

Begeisterter Empfang für die Olympia-Helden

München - Die deutschen Olympia-Helden haben wieder heimatlichen Boden unter den Füßen. Mehrere Blaskapellen und tausende Fans bereiteten den Sportlern einen begeisterten Empfang in München.

Bei der Zwischenlandung am Dienstag in Frankfurt/Main gab es Rosen für Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner, wenig später bei der Ankunft auf dem Münchner Flughafen wurde die deutsche Mannschaft mit Blasmusik empfangen. Die Kapelle der Bundespolizei, mehr als hundert Reporter, Fotografen und zahlreiche Fernseh-Teams bereiteten dem von den Gold-Gewinnern Neuner, André Lange und Stefanie Beckert angeführten deutschen Wintersport-Team einen begeisterten Empfang. “Einfach toll, aber das wussten wir ja“, sagte Neuner.

Empfang der deutschen Olympia-Helden

Empfang der deutschen Olympia-Helden

Marienplatz
Marienplatz
Olympia-Teilnehmer Empfang München
Empfang der deutschen Olympia-Helden

Vor dem Terminal warteten mehrere tausend Menschen, vier Trachtengruppen und fünf Blaskapellen auf die erschöpften Sportler. “Wir haben einen langen Flug hinter uns, und jetzt dieser tolle Empfang. Großartig“, meinte Bob-Pilot Lange.

Neuner hatte nach der Ankunft des Lufthansa-Fluges LH 986 aus Frankfurt/Main als erste Heimkehrerin die Ankunftshalle in München betreten. Wie keine andere wurde die Biathlon-Queen im Blitzlicht-Gewitter der Fotografen umlagert. Ihr Fanclub aus Wallgau, wo am Freitag ein weiterer Empfang auf sie wartet, drückte der dreifachen Medaillengewinnerin einen Frühlingsstrauß in die Hand. “Jetzt beginnen sie zu verstehen, was sie in Vancouver geleistet haben“, sagte Präsident Thomas Bach vom Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

So schön und so erfolgreich: Magdalena Neuner

So schön und so erfolgreich: Magdalena Neuner

Bach hatte sich während des fast elfstündigen Fluges mit einer kleinen Ansprache bei der Mannschaft bedankt, die bei den Winterspielen in Kanada insgesamt 30 Medaillen gewonnen hatte. “Es ist ein Super-Gefühl, als Olympiasiegerin zurückzukommen. Es hat alles gepasst“, diktierte Evi Sachenbacher-Stehle den Reportern in den Notizblock. An der Seite von Claudia Nystad hatte die Langläuferin Gold im Team-Sprint gewonnen.

Am Münchner Siegestor, von wo aus es per Autocorso in die Innenstadt geht, warten die mit Doppel-Gold dekorierte Ski-Rennläuferin Maria Riesch und Riesenslalom-Olympiasieger Viktoria Rebensburg auf die Mannschaft. Beide waren bereits am Wochenende aus Vancouver in die Heimat zurückgekehrt. Für Maria Riesch geht es nach dem Empfang im Münchner Rathaus wieder zurück in den alpinen Ski-Zirkus. Ein Hubschrauber soll sie nach Crans-Montana in die Schweiz fliegen, wo am Wochenende um Weltcup-Punkte gefahren wird.

Empfang für Maria Riesch am Münchner Flughafen

Empfang für Maria Riesch am Münchner Flughafen

Empfang für Maria Riesch am Münchner Flughafen

Bei der Ankunft des Lufthansa-Fluges LH 493 am Vormittag auf dem Frankfurter Flughafen wurden Neuner und Co. mit roten Rosen empfangen. Die Biathlon-Queen hatte im Cockpit der Maschine Platz genommen, als der Kapitän nach der Landung die deutsche Flagge hisste. Vor dem Weiterflug nach München mussten Neuner & Co. Medaillen auspacken - das Edelmetall hatte beim Sicherheitscheck Piepser-Alarm ausgelöst.

Auch interessant

Kommentare