1. Startseite
  2. Sport
  3. Olympia
  4. London 2012

Rauschendes Fest zum Olympia-Abschluss: Bilder von der Closing Ceremony

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rauschendes Fest zum Olympia-Abschluss: Bilder von der Closing Ceremony

null
1 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
2 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
3 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
4 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
5 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
6 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
7 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
8 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
9 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
10 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
11 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
12 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
13 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
14 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
15 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
16 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
17 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
18 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
19 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
20 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
21 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
22 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
23 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
24 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
25 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
26 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
27 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
28 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
29 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
30 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
31 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
32 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
33 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
34 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie von Regisseur Danny Boyle sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
35 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
36 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
37 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
38 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
39 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
40 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
41 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
42 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
43 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
44 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
45 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
46 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
47 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
48 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
49 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
50 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
51 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
52 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
53 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
54 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
55 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
56 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
57 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
58 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
59 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
60 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
61 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
62 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
63 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
64 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
65 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
66 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
67 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
68 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
69 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
70 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
71 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
72 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
73 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
74 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
75 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
76 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © dpa
null
77 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
78 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
79 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
80 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
81 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
82 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
83 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
84 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
85 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
86 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
87 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
88 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
89 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
90 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
91 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
92 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty
null
93 / 93Zum Abschluss der Olympischen Spiele hat Großbritannien nochmal fast alles aufgetischt, was es an Superstars zu bieten hat. Megastars wie George Michael und die Spice Girls, Legenden wie The Who und gleichzeitig Chartstürmer wie Jessie J und One Direction sorgten für ein musikalisches Programm der Extraklasse. Wie schon bei der hochgelobten Eröffnungszeremonie sollte die Welt sehen: Wir Briten haben Humor, eine wunderschöne Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten, wir sind originell und ein bisschen verrückt. © getty

Auch interessant

Kommentare