Trotz einer 1:0-Führung und einem Mann Überzahl reichte es für die SpVgg Unterhaching am Ostermontag bei Viktoria Köln nur zu einem 1:1-Unentschieden.
+
Trotz einer 1:0-Führung und einem Mann Überzahl reichte es für die SpVgg Unterhaching am Ostermontag bei Viktoria Köln nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Viktoria gelingt Ausgleich in der Schlussphase

Sinkflug in Richtung Regionalliga! SpVgg Unterhaching vergibt Sieg in Überzahl

  • vonKlaus Kirschner
    schließen

Die SpVgg Unterhaching hat erneut einen Befreiungsschlag verpasst und taumelt in Richtung Regionalliga. Gegen Köln kassierte der Tabellenletzte kurz vor Schluss den Ausgleich.

  • Zum Abschluss des 30. Spieltags hat die SpVgg Unterhaching am Ostermontagabend bei Viktoria Köln nur 1:1 gespielt. 
  • Die Mannschaft von Arie van Lent bleibt damit abgeschlagen am Tabellenende. 
  • Der Ticker zum Nachlesen. 

Unterhaching – Die Situation für die SpVgg Unterhaching in der 3. Liga ist mehr als prekär. Bei neun ausstehenden Partien trennen das Team von Arie van Lent immerhin neun Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. Es droht der Sturz in die Regionalliga. Der Coach würde gerne den Weg des Neuaufbaues in der kommenden Saison mitbestreiten: „Ich schließe nicht aus, mit Haching in die vierte Liga zu gehen. Erste Gespräche haben schon stattgefunden, aber jetzt konzentrieren wir uns erst einmal darauf, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, aber die aktuelle Tabelle lügt natürlich nicht.“

FC Viktoria Köln gegen SpVgg Unterhaching: Arie van Lent bleibt optimistisch

Nur vier Punkte aus immerhin 14 Partien holten die Hachinger 2021. Da ist das Auswärtsspiel am Ostermontag bei Viktoria Köln schon wieder ein „Endspiel“. Doch van Lent hat seinen Optimismus nicht verloren: „Die Mannschaft ist weiter fleißig und motiviert. Wir wollen in Köln gewinnen, wobei der Gegner momentan einen guten Lauf hat.“ Personell bleibt die Lage angespannt, denn neben den vielen Langzeitverletzten fallen aus noch die angeschlagenen Moritz Heinrich, Lucas Hufnagel und Max Dombrowka aus. Nachwuchsspieler Stephan Mensah hat sich einen Außenbandriss im Knie zugezogen und ist bereits operiert worden.

Auch auf den Einsatz von Routinier Dominik Stahl muss von Lent noch warten: „Er ist im Training, aber sein Einsatz käme zu früh.“ Freude bereit dem Coach, dass Torjäger Stephan Hain nach langer Verletzungspause immer besser in Form kommt. „Wir waren in den letzten Spielen oft mit dem Gegner aus Augenhöhe“, sagt van Lent: „Nur mit der Chancenauswertung haperte es, da kann uns Stephan Hain bei den ausstehenden Spielen sicher helfen.“

(Klaus Kirschner)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare