Die Verletzungsmisere will für Seppi Welzmüller einfach nicht enden.
+
Die Verletzungsmisere will für Seppi Welzmüller einfach nicht enden.

Präsident Schwabl: „Diagnose trifft uns brutal“

Wieder Kreuzbandriss: Seppi Welzmüller denkt nicht ans Aufhören

Seppi Welzmüller erleidet seinen dritten Kreuzbandriss. Folgt nun das Karriereende?

  • Kapitän Josef Welzmüller zieht sich den dritten Kreuzbandriss seiner Karriere zu.
  • Vor fast exakt einem Jahr erlitt der Verteidiger schon dieselbe Verletzung.
  • Trotz Enttäuschung kündigt der 30-Jährige bereits sein Comeback an.

Unterhaching - Man hat es bereits vermuten können, jetzt hat die SpVgg Unterhaching Gewissheit. Die Schock-Diagnose von Kapitän Josef Welzmüller steht: Kreuzbandriss. Es ist bereits der dritte an der Zahl. Folgt nun das Karriereende?

Welzmüller macht keinen Hehl daraus, wie sehr ihn die Nachricht getroffen hat. „Mir hat es wirklich den Boden unter den Füßen weggezogen“, wird er auf der Website der SpVgg zitiert.

SpVgg Unterhaching: Welzmüller kündigt Comeback an

Dass es für ihn dennoch weitergeht, steht für den 30-Jährigen außer Frage. „Ich bin jedes Mal zurückgekommen und werde es auch diesmal wieder schaffen“, so der Abwehrspieler. „Zwei Stunden später war ich schon wieder im Sportpark und habe im Kraftraum trainiert.“ Selbstzweifel sehen anders aus. Inzwischen wandte er sich schon per Videobotschaft an die Fans und bekräftige sein Vorhaben

Auch Manni Schwabl zeigt sich betroffen. „Diese Diagnose trifft uns natürlich alle im Verein brutal.“ Zugleich sichert der Präsident seinem Spieler „jegliche Unterstützung“ zu - „egal in welche Richtung es am Ende auch geht“. Er habe „allergrößten Respekt vor seiner vorbildlichen Einstellung und enormen Willenskraft“

Welzmüller bleibt der Pechvogel

Trotz der Kampfansage bleiben Restzweifel, ob sich Seppi Welzmüller noch einmal zurückkämpfen kann. Ohne Rückschläge wird der Spielerführer bestenfalls im Saisonendspurt noch einmal auf den Platzzurückkehren können. 

Nach seinem zweiten Kreuzbandriss im vergangenen September kam er zu einem einzigen Ligaeinsatz gegen den Chemnitzer FC. Dann setzte ehe ihn ein Muskelbündelriss außer Gefecht, eine mögliche Folge der Knieverletzung. Der 30-Jährige wechselte 2014 von Heimstetten nach Unterhaching und ist seitdem eine feste Stütze in der Innenverteidigung

Auch interessant

Kommentare