Trainer Arie van Lents Zukunft bei der SpVgg Unterhaching ist noch nicht geklärt. 
+
Trainer Arie van Lents Zukunft bei der SpVgg Unterhaching ist noch nicht geklärt. 

Zukunft von Haching-Trainer van Lent bleibt unklar

„War mein letztes Heimspiel für Haching, zumindest in der dritten Liga“

  • vonKlaus Kirschner
    schließen

Die von den Löwen erhoffte Schützenhilfe der Hachinger ist ausgeblieben. Nach der Niederlage gegen Hansa Rostock bleibt die Zukunft von Trainer Arie van Lent unklar.

Unterhaching – So laut war es schon lange nicht mehr rund um den Hachinger Sportpark. Viele Fans von Hansa Rostock unterstützten enthusiastisch das Team vor den Toren des Stadions, denn innerhalb waren natürlich keine Zuschauer zugelassen. Am Ende feierten die Anhänger den 1:0-Arbeitssieg, der die Mannschaft von der Ostsee weiter aussichtsreich im Aufstiegsrennen zur 2. Bundesliga* hält. 

Die Hachinger waren zwar bemüht dem Lokalrivalen TSV 1860 Schützenhilfe zu leisten, aber es mangelt einmal mehr an der Qualität und den spielerischen Mitteln, um wenigstens einen Punkt zu ergattern. Philip Türpitz erzielte in der 25. Minute den entscheidenden Treffer.

SpVgg Unterhaching: Arie van Lents Zukunft als Trainer weiter unklar

Die Hachinger begegneten den Aufstiegsaspiranten streckenweise auf Augenhöhe, doch es fehlte vor dem gegnerischen Tor die letzte Konsequenz. Ausgerechnet die beiden Ex-Löwen Markus Schwabl und Stephan Hain zogen sich am besten aus der Affaire, blieben aber glücklos. 

Dies sah auch Trainer Arie van Lent so: „Wir waren wieder einmal zu grün und konnten unsere Chancen nicht verwerten“. Über seine weitere berufliche Zukunft gab der 50-jährige erneut keine konkrete Aussage: „Das war aber mein letztes Heimspiel für Haching, zumindest in der dritten Liga“. (KLAUS KIRSCHNER)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare