Bachthaler und Mölzl als Kandidaten bei der Spielvereinigung.
+
Bachthaler und Mölzl als Kandidaten bei der Spielvereinigung.

Schweinsteiger wird es nicht

SpVgg Unterhaching: Zwei heiße Kandidaten für Schromm-Nachfolge

Auch nach Vorbereitungsstart suchen die Hachinger nach ihrem neuen Cheftrainer. Bei der Suche könnte man in Ulm oder Dresden fündig geworden sein.

Unterhaching - Nach insgesamt acht Spielzeiten als Übungsleiter bei der SpVgg Unterhaching, endete erst kürzlich die Amtszeit des Trainers Claus Schromm beim Drittligisten. Seine Zeit bei den Hachingern geht weiter, jedoch in einer anderen Funktion. Der 51-Jährige wird neuer sportlicher Leiter und soll die Geschicke des Vereins aus der Führungsetage leiten. Auf die zahlreichen Fragen bezüglich der Personalentscheidung, entgegnete Schromm, dass es ein einstimmiger Entschluss gewesen sei. Seine Versetzung wirft jetzt Fragen bezüglich des vakanten Trainerstuhls auf.

SpVgg Unterhaching: Holger Bachthaler als Schromm-Nachfolger?

Ein Name fällt immer öfter, wenn es um die Trainersuche der Blauhosen geht. Holger Bachthaler heißt der Mann, den die Lokalmedien um Ulm als Favorit auf die Schromm-Nachfolge betiteln. Offenbar hat er sich mit seiner Arbeit beim SSV Ulm in den Fokus der UHG gecoacht.

In den letzten zwei Spielzeiten konnte er mit den Schwaben in 56 Ligaspielen im Durschnitt 1,64 Punkte holen. Eine ansehnliche Statistik, wenn man bedenkt, dass nur Trainer von Weltklasseformat wie Pep Guardiola, fast zwei Punkte im Schnitt holen. Zudem coachte er mit dem FV Illertissen bereits ebenfalls eine bayerische Mannschaft und weiß somit, wie es sich im Freistaat lebt.

Bei der Spielvereinigung soll nach jahrelangem Drittligaaufenthalt baldigst der Aufstieg in 2. Bundesliga her. Laut neuem sportlichem Leiter soll die Jugend hier eingebunden werden: „Wir wollen in Zukunft auch noch mehr Top-Talente in der ersten Mannschaft sehen.“

Trainersuche bei der UHG: Schweinsteiger keine Option mehr

Tobias Schweinsteiger galt ebenfalls als heißer Kandidat auf den Trainerstuhl bei Unterhaching. Der 38-Jährige stand insgesamt vier Spielzeiten für den Verein auf dem Platz und wurde nun immer wieder als Trainer bei seinem ehemaligen Arbeitgeber in Verbindung gebracht. Jedoch schob die heutige Meldung zu seiner beruflichen Zukunft dem Wechsel an den Sportpark einen Riegel vor. Denn Schweinsteiger wird neuer Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg und soll den neuen Trainer Robert Klauß tatkräftig unterstützen.

Neben Bachthaler gebe es noch Patrick Mölzl als potentiellen neuen Coach der Spielvereinigung. Der 39-Jährige, der zuletzt bei Dynamo Dresden als Co-Trainer tätig war, führte als Cheftrainer den SV Kirchanschöring in die Bayernliga Süd. Zudem war er auch zwei Jahre bei Wacker Burghausen als Übungsleiter in der Regionalliga tätig.

(Filip Vukoja)

Auch interessant

Kommentare