+++ Eilmeldung +++

Schock für Mitarbeiter: Lufthansa streicht mehr Stellen als bisher geplant - Hiobsbotschaft für A380

Schock für Mitarbeiter: Lufthansa streicht mehr Stellen als bisher geplant - Hiobsbotschaft für A380
+
Im strömenden Regen absolviert Stürmer Felix Schröter seine erste Trainingseinheit der Saison 2020/21.

Fußball - 3. Liga

Haching ist wieder auf dem Platz - ohne Cheftrainer 

  • vonRobert Gasser
    schließen

Nach vierwöchigem Sommerurlaub hat Fußball-Drittligist SpVgg Unterhaching gestern mit der Vorbereitung auf die Saison 2020/21 begonnen. Kurios: Die erste Trainingseinheit fand ohne Cheftrainer statt. Der muss nämlich erst noch gefunden und verpflichtet werden.

Unterhaching– Es regnete in Strömen, als gestern Vormittag die SpVgg Unterhaching die Vorbereitung auf die am 18. September beginnende neue Saison in der 3. Liga aufnahm. Da die SpVgg noch keinen neuen Cheftrainer gefunden hat, leitete das vorhandene Trainerteam die erste Einheit. Claus Schromm, vom Cheftrainer zum Sportlichen Leiter aufgestiegen (wir berichteten), verfolgte das Treiben auf dem Platz von einer gewissen Entfernung aus und meinte hinterher: „Für mich war es schon etwas ungewohnt, nicht aktiv am Trainingsplatz teilnehmen zu können.“

Während die Spieler also nun ihre ersten Trainingseinheiten absolvieren, sind Schromm und Haching-Boss Manfred Schwabl intensiv auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer, der nach der mehr als enttäuschend verlaufenden Rückrunde für neuen Schwung und mehr Biss in der Vorstadt sorgen soll. „Grundsätzlich befinden wir uns in sehr guten Gesprächen mit einigen Kandidaten“, berichtet Schromm. „Wir wollen uns aber auch Zeit lassen, um eine gute Entscheidung zu treffen.“

Auf dem Platz standen gestern neben den altbekannten Profis und den drei Neuzugänge Patrick Hasenhüttl, Lucas Markert und Julien Richter auch eine ganze Gruppe von Nachwuchstalenten, die demnächst den Sprung in die Profi-Mannschaft schaffen sollen.

Bis zum Saisonstart steht nun harte Arbeit auf dem Programm. Geplant sind auch sechs Testspiele (die Gegner sind noch nicht offiziell bekannt) und ein Trainingslager in Südtirol – wenn es die Corona-Pandemie zulässt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare