TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
1 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
2 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
3 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
4 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
5 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
6 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
7 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.
TSV 1860 München, Grantler-Abend, Löwenstüberl
8 von 16
Die Bilder des ersten Grantler-Abends im Löwenstüberl.

Bilder aus dem Löwenstüberl

1860-Grantler-Abend: Rejek will für Grünwalder kämpfen

  • schließen

München - Am Donnerstag Abend lud der TSV 1860 seine Fans zum ersten Grantler-Abend ins Löwenstüberl ein. Die Erstausgabe kam gut an bei den Gästen.

Rund 40 Fans fanden nach Schätzung von dieblaue24.de den Weg in die altehrwürdige Gaststätte am 1860-Trainingsgelände und wohnten dem ersten Grantler-Abend der Löwen bei. Geschäftsführer Markus Rejek und Sportchef Oliver Kreuzer stellten sich den Grantlern. Rejek: "Hier im Stüberl ist das Granteln fast erfunden worden. Wir wollen nicht übereinander, sondern miteinander granteln." Es wurde aber eher ein flotter Austausch als ein echter Motz-Abend.

Das mitunter heißeste Thema war natürlich die Stadionfrage. Markus Rejek versicherte: "Ich werde alles dafür tun, dass das Grünwalder Stadion eine Heimat der Sechziger sein kann. Wir werden kämpfen für den Standort Grünwalder Stadion. Wovon ich ausgehe, dass wir in der Saison 2016/2017 weiter Zweite Liga spielen werden. Ein Auszug nach dieser Saison steht dann nicht zur Debatte. Das Grünwalder ist derzeit nicht zweitligatauglich." Dass man der Stadt das Stadion abkauft, wird wohl keine Option sein. Rejek stellt klar: "Wir brauchen so schnell wie möglich ein eigenes Stadion – leider ist Hasan Ismaik auch kein Zauberer. Wir brauchen ein Finanzierungskonzept."

Oliver Kreuzer sprach über die Transferaktivitäten im Winter: "Ich habe jetzt mit Benno Möhlmann vereinbart, dass wir nach dem Spiel in Freiburg entscheiden, ob wir die Mannschaft verstärken oder nicht. Ich bin kein Freund vom großen Reinemachen. Das geht immer in die Hose."

Und was passiert mit Ex-Coach Torsten Fröhling? Rejek: "Torsten ist ein sehr, sehr guter Trainer. Es wurde vereinbart, dass wir uns Mitte Dezember zusammensetzen. Das Gespräch ist auch schon terminiert. Unser Wunsch ist, dass Torsten zurückkommt – ob er die U21 oder U19 übernimmt, müssen wir schauen."

Der nächste Grantler-Abend soll im Januar stattfinden, dann mit Geschäftsführer Noor Basha.

fw

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Zappenduster! Stromausfall vor dem Heimspiel gegen Buchbach - Bilder
Zappenduster! Stromausfall vor dem Heimspiel gegen Buchbach - Bilder
Bilder: Fünf Fünfer und nur eine Zwei bei Löwen-Niederlage in Burghausen
Erste Rückrunden-Niederlage für die Löwen. Die Biero-Truppe unterlag auswärts dem SV Wacker Burghausen. Nach einer engagierten ersten Hälfte brach der TSV in der zweiten …
Bilder: Fünf Fünfer und nur eine Zwei bei Löwen-Niederlage in Burghausen
TSV 1860 schlägt Memmingen: Nur ein Löwe erreicht die Zwei!
„Herbstmeister“ TSV 1860 macht da weiter, wo man drei Tage zuvor aufgehört hat: mit einem Heimsieg! Gegen den FC Memmingen holen die Löwen einen souveränen 2:0-Erfolg - …
TSV 1860 schlägt Memmingen: Nur ein Löwe erreicht die Zwei!
Löwen erkämpfen sich Herbstmeisterschaft: Einer kriegt die Zwei, zwei die Vier
Die Löwen haben sich die Herbstmeisterschaft gesichert. Gegen die SpVgg Bayreuth tat sich der TSV 1860 lange Zeit schwer, doch dann sorgten Jan Mauersberger (37.) und …
Löwen erkämpfen sich Herbstmeisterschaft: Einer kriegt die Zwei, zwei die Vier

Kommentare