Die Löwen feierten auf dem Zaun. 
+
Die Löwen feierten auf dem Zaun. 

„Ich freue mich für Daniel“

1860 im Rausch: Lorants Glückwünsche, Hillers Schlappen und Feier-Biest Berzel

  • Ludwig Krammer
    vonLudwig Krammer
    schließen
  • Florian Fussek
    Florian Fussek
    schließen

Der TSV 1860 München hat den Aufstieg gepackt und da gratulierte natürlich auch ein Kult-Trainer. Die Schlappen von Keeper Marco Hiller und Feier-Bist Aaron Berzel waren Gesprächsthema. 

München - Bis zum Sonntag war Werner Lorant der letzte Trainer, den TSV 1860 zum Aufstieg geführt hatte. 1994 beim 1:0 in Meppen machten die Lorant-Löwen den Durchmarsch von der Bayernliga in die Bundesliga perfekt. Jetzt hat der Beinharte einen Nachfolger gefunden: seinen ehemaligen Spieler Daniel Bierofka, der inzwischen fast Heiligenstatus in Giesing und Umgebung besitzt. „Ich freue mich für den Daniel, dass er es geschafft hat, mit seiner Mannschaft aufzusteigen. Ich war mir sicher, dass es Sechzig packt. Und ich freue mich auch für mich selbst, weil man sich die Spiele jetzt wieder anschauen kann. Bei allem Respekt, aber Regionalliga war nicht das Niveau, das ich mir gerne ansehe.“ Wie Lorant die Chancen der Löwen in der Dritten Liga einschätzt? „Sie müssen sich auf jeden Fall steigern, um eine gute Rolle spielen zu können“, sagt der 69-Jährige. „In Personalien mische ich mich nicht ein. Was ich mir erhoffe, ist eine Einigung zwischen Verein und Hasan Ismaik. Ich wünsche mir, dass er auf ein Sponsoring eingeht. Letztlich hilft er sich damit ja nur selbst.“ 

Alle Infos gibt es auch in unserem Ticker

Hillers Glückschlappen

In Zeiten von quietschbunten Tretern fielen die Badeschlappen von Keeper Marco Hiller noch mehr auf. Nicht von Gucci oder Dolce & Gabbana – sondern von Florian Pieper, der mittlerweile in Schweinfurt spielt. „Ich habe nie Schlappen gehabt. Die hat er mir dann gegeben“, erklärte Hiller sein Schuhwerk der tz. „Seitdem hege und pflege ich die, und die haben die ganze Saison durchgehalten. Jeder kennt sie und jeder mag sie!“ Es sind also echte Aufstiegs-Schlappen! Hiller: „Das sind die Schuhe, die uns zum Aufstieg verholfen haben. Die haben Legendenstatus mittlerweile, und ich hoffe, die landen auch im Museum.“ Der 21-Jährige hat eine unglaubliche Entwicklung hinter sich. Im Sommer sahen viele Beobachter Alex Strobl vorne, schließlich war Hiller in der U 21 nur zweiter Keeper, dazu kamen Wackler in den ersten Spielen – jetzt war er ein Aufstiegsgarant. Hiller: „Ich habe gemerkt, dass alle hinter mir stehen. Die Fans, die Mannschaft, die Trainer, meine Familie.“ 

In Giesing brechen alle Dämme: Die Bilder der Löwen-Party

„Ganz klar Aaron Berzel“

Die Antwort von Simon Seferings kam nach dem Spiel wie aus der Pistole geschossen. Wer der blaue Feierkönig werde, wurde er gefragt. „Ganz klar Aaron Berzel – mit Abstand!“, lachte er laut. Warum die Antwort so schnell kam, wurde wenige Stunden später deutlich – zum Leidwesen von Berzels Freundin Carina. „Ich dusche heute nicht mehr“, sang er gegen 21 Uhr auf dem Trainingsgelände mit gleich zwei Hüten auf dem Kopf mit den Fans. Da waren die meisten Spieler schon weg. Auch zuvor bewies Berzel seine Party-Fähigkeiten. Auf den Schultern der Fans wurde er zum Trainingsgelände getragen. Dort setzte er sich umringt von den Aufhängern auf das Auto des Hauptsponsors, gab den Antreiber und stimmte Klassiker wie „Giesinger Bauern“ und „Sechzig ist der geilste Klub der Welt“ an. Berzel auf Instagram: „Ich bin stolz ein Teil dieses absolut wahnsinnigen Vereins zu sein!“ 

Lesen Sie auch: Ismaik reagiert auf Löwen-Aufstieg: „Ich reiche Euch jetzt die Hand, auch wenn ...“

Auch interessant: Aufstiegsheld Mölders: „1860-Tattoo? Das wird jetzt kommen - auf die Brust!“

Ludwig Krammer, Florian Fussek

Auch interessant

Kommentare