+
Daniel Bierofka.

Er dürfte sofort verpflichtet werden

1860 München: Bierofka testet den Mini-Reus

  • schließen

Seit einer Woche spielt „Mini-Reus“ Maximilian Oesterhelweg beim TSV 1860 München vor. Bierofka spricht in den höchsten Tönen von ihm.

Das Angriffsressort der Löwen ist weiterhin nicht dazu geeignet, irgendeinem Verein Angst einzujagen. Nur drei Drittliga-Rivalen haben weniger Tore erzielt als der Tabellenfünfzehnte, wo speziell die „Spezialisten“ eine unrühmliche Bilanz aufweisen: Sturmroutinier Sascha Mölders verharrt bei zwei Treffern, Markus Ziereis und Prince Owusu kommen auf je einen. 

Tore von Außenbahnspielern sind Fehlanzeige. Elf der bescheidenen 15 Tore gehen auf das Konto von zentralen Mittelfeldspielern (Bekiroglu drei, Gebhart eins) und gelernten Außen- bzw. Innenverteidigern (Weber zwei, Klassen, Paul, Steinhart). Zweimal half sogar der Gegner mit, womit Schütze „Eigentor“ relativ weit oben steht in der internen Ballermannliste. 

TSV 1860 München: Maximilian Oesterhelweg spielt an der Grünwalder Straße vor

Kein Wunder also, dass die Löwen nichts unversucht lassen, um diesen Missstand zu beheben - jetzt sogar mittels einer externen Lösung, die gestern an der Grünwalder Straße zu besichtigen war. Maximilian Oesterhelweg (29) heißt der Kandidat, der seit dieser Woche vorspielen darf und wie alle Kandidaten vom FC Arbeitsamt auch zwischen Sommer- und Wintertransferperiode anheuern dürfte. 

Trainer Daniel Bierofka sagt über den ehemaligen Lotte-Profi: „Er ist vereinslos, hat eine Affinität zu München, und dann wärst du ja blöd, wenn du wegschaust.“ Anfangs hielt sich Oesterhelweg bei der U 21 fit. Jetzt, da beide Seiten auf bessere Zeiten hoffen, habe man entschieden, „ihn bei uns mitlaufen zu lassen“. Spätere Heirat nicht ausgeschlossen. 

TSV 1860 München: Bierofka über Oesterhelweg - „schnell, dribbelstark, kann Tore vorbereiten“ 

Der Kontakt kam über Aaron Berzel zustande, bei dem Oesterhelweg derzeit wohnt. Auch Co-Trainer Oliver Beer ist ein alter Bekannter - gemeinsam waren die drei in der Saison 2015/16 für den Regionallisten SV Elversberg tätig. Anders als bei früheren Testspielern klingt Bierofka nicht so, als wäre der Außenbahnspieler nur eine vorübergehende Erscheinung. „Er kann ein bisschen was von allem“, hat der Löwen-Coach schon nach einer Einheit erkannt: „Er ist schnell, dribbelstark, hat einen guten Abschluss und kann Tore vorbereiten.“ 

Für Lotte kam er in den beiden vergangenen Spielzeiten auf 14 Tore und 14 Assists. „Das ist eine gute Bilanz“, sagt Bierofka, der früher ebenfalls auf der Außenbahn zu Hause war: „Dementsprechend ist er für uns interessant, aber jetzt müssen wir erst einmal schauen, wie weit er ist.“ 

Neues Löwen-Talent? Oesterhelweg sieht Marco Reus als Vorbild

Als sportliches Vorbild hat Oesterhelweg in einem früheren Steckbrief Marco Reus angegeben. Obwohl Rechtsfuß, gilt der linke Flügel als sein bevorzugtes Revier, was Rückschlüsse geben könnte auf die Genesungsfortschritte von Platzhirsch Nico Karger. 

Bierofka jedoch betonte, dass eine Verpflichtung unabhängig davon geprüft werde, wann Karger wieder fit ist (geplant ist nach wie vor November). „Er (Oesterhelweg) bleibt auf jeden Fall dabei“, so der 1860-Coach: „Die Winterpause ist nicht mehr lange hin. Vielleicht können wir dann ja was machen, wenn’s finanziell möglich ist.“ Uli Kellner

Am Samstag musste sich der TSV 1860 gegen Uerdingen mit einem 0:1 geschlagen geben. Beweisen können sich die Löwen jedoch auch gegen den FC Hansa Rostock am 26. Oktober. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu-Trainer Michael Köllner: Das sind seine Pläne für 1860
Die Mannschaft des TSV 1860 München ist laut Michael Köllner „intakt“ und hat „fußballerisches Potenzial“. Was der Neu-Trainer vorhat, erklärt er im Interview.
Neu-Trainer Michael Köllner: Das sind seine Pläne für 1860
Michael Köllner: Ein Trainer für alle Löwen
Punkt 12 Uhr – und der neue Löwen-Trainer tritt durch die Schiebetür des Besprechungsraums im dritten Stock der Geschäftsstelle.
Michael Köllner: Ein Trainer für alle Löwen
Michael Köllner über 1860: „Bei fünf Siegen sind wir Dritter“ - Die PK im Ticker zum Nachlesen
Der TSV 1860 München hat seinen neuen Chef-Trainer Michael Köllner vorgestellt. Die überraschenden Aussagen der Pressekonferenz gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.
Michael Köllner über 1860: „Bei fünf Siegen sind wir Dritter“ - Die PK im Ticker zum Nachlesen
Kommentar zum neuen Löwen-Trainer Köllner: Nichts zu verlieren
Michael Köllner tritt bei den Löwen das schwere Erbe von Daniel Bierofka an. tz-Sportredakteur Ludwig Krammer findet, dass der neue Trainer nichts zu verlieren hat. Ein …
Kommentar zum neuen Löwen-Trainer Köllner: Nichts zu verlieren

Kommentare