+
1860-Trainer Michael Köllner will mit seinen Löwen gegen Waldhof Mannheim siegen. 

TSV 1860 derzeit gut drauf

Löwen blicken auf eine Erfolgsserie zurück - nächster Coup gegen Waldhof Mannheim?

  • schließen

Waldhof ist kein leichter Gegner - vor allem in Auswärtsspielen sind die Mannheimer stark. Aber die Löwen blicken auf eine Erfolgsserie. Ihnen könnte ein Coup gelingen. 

  • Am Samstag, 8. Februar, spielt 1860 München ab 14 Uhr im Grünwalder gegen Waldhof Mannheim.
  • Waldhof ist seit Februar 2018 auswärts ungeschlagen.
  • Gelingt den Sechzigern ein Coup?

München - Besondere Spiele erfordern besondere Begriffe. Oder war’s doch eher ein Freud’scher Versprecher, dass Bernhard Trares für das Samstagsduell der Löwen gegen seine Waldhöfer eigens den „Abreibungs-Kampf“ erfand? Selbige gab’s für die Löwen im Hinspiel vor sechs Monaten. 0:4. Wiederholung auf Giesings Höhen maximal unerwünscht.

„Die Mannheimer wissen, wie es geht, sie können die Schwächen des Gegners gut ausloten und sind sehr effektiv. Deshalb dürfen wir ihnen nicht ins offene Messer laufen“, warnt 1860-Trainer Michael Köllner vor dem in der Fremde noch unbesiegten Tabellenvierten. „Als Aufsteiger kein Spiel auswärts zu verlieren, das ist beeindruckend.“

1860 München: Die Löwen blicken auf eine Erfolgsserie

Angetan ist Köllner freilich auch von seiner Mannschaft, konkreter gesagt von deren Entwicklung: „Mittlerweile sind wir so stabil und geordnet, dass wir bei Ballverlust die Konter unterbinden können.“ Kollege Trares stimmt zu: „Der Trainer hat es hingekriegt, sie noch mal neu zu aktivieren.“

Mit wachsender Stabilität und dem Wecken des fußballerischen Potenzials ist es Köllner nicht nur gelungen, die Fans (und Meisterlöwen) zu begeistern, auch die Ansprüche haben sich verändert. Nicht nur beim Anhang…

1860 München: Gelingt den Löwen der Coup gegen Mannheim?

„Wenn man das gesamte Spiel sieht, wären drei Punkte auf jeden Fall verdient gewesen“, ärgerte sich Torwart Marco Hiller über das 2:2 beim FSV Zwickau. An der Stelle, wo 1860 vor Jahresfrist noch 2:5 untergegangen war. Köllner hat’s mit Freude vernommen: „Das ist eine coole Situation, wenn die Jungs mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. Nur so kannst du dich weiter verbessern.“ Auch in der Tabelle? „Geil wär’s natürlich, mit Sechzig hochzugehen“, meinte Offensiv-Wirbler Noel Niemann im Interview. Auch der Zusatz durfte zitiert werden: „Je schneller desto besser.“

1860 München: Michael Köllner will die Waldhofer schlagen

Ein Sieg gegen Waldhof (Samstag, 14 Uhr, hier im Live-Ticker) wäre das Signal zu Attacke. Nach der Reise zum SV Meppen stehen bis Ende Februar noch die Heimspiele gegen Magdeburg und Chemnitz auf dem Programm. 

Doch jetzt gilt die ganze Konzentration dem Samstag. „Wir brauchen Riesen-Support von unseren Fans, wenn wir Mannheim schlagen wollen“, sagt Köllner. „Wir wissen, dass wir uns auf sie verlassen können. Sie haben genug Hirn, um sich nicht provozieren zu lassen.“

Damit aus dem Risikospiel das wird, was sich Köllner wünscht: „Ein Fußballfest!“

Video: Drei Drittligisten in München - drei Mannschaften, drei Probleme...

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etwas Freiheit für die Löwen: TSV 1860 trainiert unter strengen Auflagen
Der TSV 1860 München ist am Montag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Wobei die Einheit wenig mit normalem Training wenig zu tun hatte. Dennoch verfolgen die …
Etwas Freiheit für die Löwen: TSV 1860 trainiert unter strengen Auflagen
Felix Weber: „Ich war noch nie so oft beim Laufen“
TSV 1860 München- Kapitän, Felix Weber spricht im Interview über das Training zu Hause, den Kontakt zu Trainer Michael Köllner, sowie über seinen Heimatverein den SV …
Felix Weber: „Ich war noch nie so oft beim Laufen“
TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
Der TSV 1860 nimmt am Montag wieder das Training für den Spielbetrieb in der 3. Liga auf. Fans und Presse sind nicht erlaubt, die Polizei kündigt Kontrollen an.
TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
Coronavirus: Löwen kehren auf Trainingsplatz zurück - Fans könnten sich strafbar machen
Der TSV 1860 wurde bei seiner Aufholjagd in der 3. Liga von der Corona-Zwangspause ausgebremst. So langsam schalten die Löwen aber wieder in den Angriffsmodus.
Coronavirus: Löwen kehren auf Trainingsplatz zurück - Fans könnten sich strafbar machen

Kommentare