1 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
2 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
3 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
4 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
5 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
6 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
7 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.
8 von 30
Zuerst wurde der neue Mannschaftsbus getauft, anschließend ging es mit einigen Fans zur Rundfahrt durch die Stadt. Zehn Fans hatten die Busreise über eine Verlosung bei der tz gewonnen, der jüngste, Luis Neußendorfer, war acht Jahre alt und durfte mit Kapitän Christopher Schindler mal am Lenkrad des Busses sitzen. Vom neuen Teamgefährt schwärmen alle. "Wenn wir so spielen würden wie der Bus aussieht, dann wären wir in der Champions League," meint Stadionsprecher Stefan Schneider.

tz-Leser mit an Bord

Taufe und Stadtrundfahrt! Fans und Profis im neuen Löwen-Bus

München - Die Löwen haben einen neuen Mannschaftsbus. Das neue Teamgefährt wurde am Donnerstag getauft und gleich zu einer Stadtrundfahrt genutzt, bei der einige tz-Leser gemeinsam mit den Profis die Vorzüge des neuen Busses genießen durften.

Die Rundfahrt führte am Sechzger-Stadion, am Olympiastadion und an der Allianz Arena vorbei, auch am Siegestor wurde Halt gemacht. Stadionsprecher Stefan Schneider, der als Reiseleiter fungierte, sagte: "Das hier wäre die Route zur Aufstiegsfeier am Marienplatz...".

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Löwen unterliegen den kleinen Bayern - drei Mal die Note 5
Der TSV 1860 verliert das Derby gegen den FC Bayern II trotz bester Chancen knapp mit 0:1. Die Bilder der Partie sowie die Noten für die Löwen gibt es hier.
Löwen unterliegen den kleinen Bayern - drei Mal die Note 5
Derby im Grünwalder - Impressionen vor dem Duell 1860 gegen Bayern
Einiges los in Giesing: Vor dem Derby trafen sich Löwen-Fans am Candidplatz und Bayern-Fans an der Säbener Straße. Impressionen vor dem Derby.
Derby im Grünwalder - Impressionen vor dem Duell 1860 gegen Bayern
Eiskalt! Der FCA bestraft kämpfende Löwen vor Rekordkulisse - Keine Note 1 oder 2 
Der TSV 1860 München verliert zum ersten Mal seit knapp drei Monaten wieder ein Pflichtspiel. In Augsburg werden die Löwen mehrmals eiskalt erwischt. Die Bilder aus …
Eiskalt! Der FCA bestraft kämpfende Löwen vor Rekordkulisse - Keine Note 1 oder 2 
Löwen schlagen auch Pipinsried: Drei kriegen die Zwei, einer die Vier
Der TSV 1860 München bleibt im Grünwalder Stadion ungeschlagen. Gegen den FC Pipinsried gewannen die Löwen mit 3:0. Es trafen Andermatt (2.), Grassow (32., Eigentor) und …
Löwen schlagen auch Pipinsried: Drei kriegen die Zwei, einer die Vier

Kommentare