+
Wo jubeln in Zukunft die Löwen-Fans?

Wo wäre eine Spielstätte denkbar?

1860-Stadion: Mögliche Standorte im Check

München - Mehr als drei Viertel der Fans wünscht sich ein eigenes 1860-Stadion. Wo könnte dieses stehen? Die tz unterzieht einige mögliche Standorte einem kurzen Check.

Wie das Ergebnis der Löwenumfrage zeigt, wünschen sich mehr als drei Viertel der Fans ein eigenes Stadion für die Sechziger. Ein renoviertes Grünwalder Stadion ist dabei ebenso denkbar wie ein kompletter Neubau. Wo könnte die Spielstätte stehen?

Freiham

Hier entsteht ein Stadtteil für bis zu 20 000 Menschen – fast die Hälfte ist aber schon verplant. Ein Stadion würde wohl voll zulasten von Wohnungen gehen. Und ein S-Bahnhof muss erst noch gebaut werden.

Die Löwen im Olympiastadion - so war es damals

Die Löwen im Olympiastadion - so war es damals

Olympiapark

Ein bissl Leben würde dem Park guttun: Platz wäre auf der Eishalle oder dem alten Radstadion. Dort wird aber schon eine Halle für Basketball und EHC diskutiert. Und für Olympia 2022 muss Platz bleiben.

Fröttmaning

Hält der Löwe das aus? Heimspiele im Schatten des doppelt so großen Champions League- und WM-Stadions dieses anderen Münchner Vereins? Die Anbindung an die U-Bahn wäre gut – aber nicht die ans Herz.

Giesing

Ein bundesligataugliches Sechzger wäre der Traum vieler Fans. Derzeit wird das marode Stadion fit für die Dritte Liga gemacht. Einem weiteren Ausbau sollen auch baurechtliche Hürden im Wege stehen

Riem/Daglfing

Südlich der Bahn ist es eng, aber nördlich liegen schon Sportflächen - für Galopper. Langfristig soll ein Viertel für 10 000 Menschen entstehen. Zeit und Platz für ein Stadion wäre noch - zulasten von Wohnungen.

"Projektgruppe Stadionzukunft": Die Machbarkeitsstudie

"Projektgruppe Stadionzukunft": Die Machbarkeitsstudie

tz

Was meinen Sie? Wo sollen die Sechziger in Zukunft spielen? Stimmen Sie in unserer Umfrage ab oder nutzen sie die Kommentarfunktion

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer 1860-Aufsichtsratschef Stimoniaris will „im Verein mehr miteinander arbeiten“
In der Liga steht für den TSV 1860 beim Halleschen FC am Karsamstag das erste von fünf „Endspielen“ (Trainer Bierofka) an, auch clubpolitisch ist die heiße Phase bis zur …
Neuer 1860-Aufsichtsratschef Stimoniaris will „im Verein mehr miteinander arbeiten“
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein
18 bestehende Teams und 13 neue Teams stehen als potenzielle neue Teams für die Regionalliga Bayern fest. Faltenbachers Fazit: „Die Liga ist eine attraktive Adresse“.
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
Saki Stimoniaris wollte bei Sechzig zum Präsidenten aufsteigen. Das ist dem Ismaik-Vertrauten nicht gelungen. Dafür rückt er in einem Gremium auf.
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
Führungswechsel bei 1860: Stimoniaris zum Aufsichtsratschef gewählt
Es hatte sich schon länger abgezeichnet, jetzt melden die Löwen Vollzug: Saki Stimoniaris ist zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der TSV 1860 München GmbH & Co. …
Führungswechsel bei 1860: Stimoniaris zum Aufsichtsratschef gewählt

Kommentare