+
Seit dem Beginn im spanischen Oliva Nova gibt es viel zu tun: Daniel Bierofka bei der Ankunft im Trainingslager

Testspiel gegen Darmstadt geht knapp verloren

1860 verliert 0:1 – und Ziereis istim Tal des Todes

  • Ludwig Krammer
    VonLudwig Krammer
    schließen

In Oliva Nova unterliegen die 60-er gegen die Lilien knapp mit 0:1. Das Offensivspiel der Löwen stottert noch. Bis zum Rückrundenstart am 25. Januar gegen Lotte wartet noch viel Arbeit auf die Truppe von Trainer Daniel Bierofka.

Zweites Testspiel für den TSV 1860 – und das Warten auf den ersten Sieg geht weiter. Nach dem 2:2 gegen den SV Ried gab es gestern in Oliva Nova vor rund 150 Zuschauern ein 0:1 (0:1) gegen den Zweitligisten Darmstadt 98.

Der ehemalige U-21-Nationalstürmer Felix Platte traf nach einem gekonnten Ball in die Schnittstelle aus zwölf Metern zur Führung für die Hessen (21.), die mangels Konsequenz der Löwen im Abschluss bis zum Ende hielt. „Defensiv war es in Ordnung“, bilanzierte 1860-Trainer Daniel Bierofka nach dem Schlusspfiff. „Mit dem Offensivspiel gerade im letzten Drittel bin ich nicht zufrieden. Da haben wir zu oft quer gespielt.“

Gelegenheit zur Besserung haben die Löwen am Donnerstag um 15.30 Uhr, wenn es im letzten Test vor dem Drittligastart in Lotte (25. Januar, 19 Uhr) gegen Arminia Bielefeld geht. „Da werden wir hoffentlich schon einen Schritt weiter sein“, meinte Bierofka. „Und dann wird auch schon das grobe Gerüst spielen, das auch für Lotte vorgesehen ist.“

Gestern bekam nur Keeper Marco Hiller 90 Minuten Spielpraxis, der Rest wurde zur Halbzeit durchgewechselt. Gegen Bielefeld wird Hendrik Bonmann zwischen den Pfosten stehen. Während der abwanderungswillige Adriano Grimaldi in München erstmals mit der U 21 trainierte, hinterließ sein potenzieller Ersatzmann Markus Ziereis nach langer Verletzungspause einen durchwachsenen Eindruck. Der Ex-Regensburger sei konditionell „im Tal des Todes“, ließ Bierofka wissen. Bis Lotte sollte das zumindest halbwegs durchschritten sein. 

Text: Krammer Ludwig

Auch interessant

Kommentare