+
Necat Aygün (l.) bei seiner Auswechslung mit Florian Hinterberger

Aygün fällt erneut lange aus

München - Erneuter Schock für die Löwen nach einer Kernspinuntersuchung von Necat Aygün: Der Innenverteidiger, der am Sonntag verletzt ausgewechselt werden musste, fällt erneut lange aus.

Nach rund einer Stunde blieb Aygün verletzt am Boden liegen. Nach kurzer Behandlungspause stand er auf und schien sogar Richtung Bank zu signalisieren, dass er weiterspielen will. Doch Reiner Maurer nahm ihn raus.

Bussi-Jubel, neues Trikot-Emblem, Oberrang-Abdeckung und Einzelkritik: Bilder aus der Allianz Arena

Bussi-Jubel, neues Trikot-Emblem, Oberrang-Abdeckung und Einzelkritik: Bilder aus der Allianz Arena

"Ihm ist was ins Knie geschossen", lautete die erste vage Diagnose von Sportchef Florian Hinterberger. Reiner Maurer machte sich am Sonntag noch Hoffnung: "Es könnte sein, dass er nächste Woche wieder spielen kann."

Doch das Daumendrücken half nichts: Wie eine Kernspin-Untersuchung am Montag ergab, erlitt Necat Aygün schon wieder einen Innenbandeinriss - das bestätigte der Verein gegenüber der tz.

Zu dem Innenbandeinriss kam es im linken Knie, das schon zuvor lädiert gewesen war. Die Verletzung hatte ihn wochenlang lahmgelegt - erst jetzt gegen den FSV Frankfurt feierte er seine Startelf-Rückkehr. Nun der erneute Rückschlag - bitter für die Löwen und den Innenverteidiger! Aygün wird seinem Verein etwa vier Wochen fehlen.

al/lk

Löwen in neuen Lederhosen: Die Wiesn-Einkleidung

Löwen in neuen Lederhosen: Die Wiesn-Einkleidung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer 1860-Aufsichtsratschef Stimoniaris will „im Verein mehr miteinander arbeiten“
In der Liga steht für den TSV 1860 beim Halleschen FC am Karsamstag das erste von fünf „Endspielen“ (Trainer Bierofka) an, auch clubpolitisch ist die heiße Phase bis zur …
Neuer 1860-Aufsichtsratschef Stimoniaris will „im Verein mehr miteinander arbeiten“
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein
18 bestehende Teams und 13 neue Teams stehen als potenzielle neue Teams für die Regionalliga Bayern fest. Faltenbachers Fazit: „Die Liga ist eine attraktive Adresse“.
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
Saki Stimoniaris wollte bei Sechzig zum Präsidenten aufsteigen. Das ist dem Ismaik-Vertrauten nicht gelungen. Dafür rückt er in einem Gremium auf.
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
Führungswechsel bei 1860: Stimoniaris zum Aufsichtsratschef gewählt
Es hatte sich schon länger abgezeichnet, jetzt melden die Löwen Vollzug: Saki Stimoniaris ist zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der TSV 1860 München GmbH & Co. …
Führungswechsel bei 1860: Stimoniaris zum Aufsichtsratschef gewählt

Kommentare