Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
1 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
2 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
3 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
4 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
5 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
6 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
7 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.
8 von 22
Impressionen vom Public Viewing am Trainingsgelände des TSV 1860 zum Derby.

Es fehlte nur ein Löwen-Sieg

Bilder: So war das weiß-blaue Public Viewing zum Derby mit 5000 Fans

  • schließen

Tausende Löwen-Fans verfolgten das Derby gegen den FC Bayern II am Trainingsgelände beim Public Viewing. Die schönsten Impressionen gibt es hier zum Durchklicken.

Wenn sich die Christl in Schale wirft und ihr weißblaues Dirndl aus dem Schrank holt, dann steht ihren Löwen meist ein Festtag ins Haus. Ein neuer Trainer kommt, ein Hoffnungsträger aus fernen Landen – oder es steht ein wichtiges Spiel an. Eines wie das Derby gestern, das 5000 Sechzig-Fans und die Kultwirtin auf einer Großleinwand neben dem Vereinsgelände verfolgt haben.

Doch wie das so ist bei 1860: Es passiert nicht immer das, was sich alle erhoffen. Die anfangs gute Stimmung erhielt einen gehörigen Dämpfer durch die verdiente 1:3-Pleite. Nach dem Spiel – als die Derbyverlierer zur „Feier“ dazustießen – war aber alles schnell vergessen. Tenor: Meister werden wir trotzdem. „Davon bin ich zu 1000 Prozent überzeugt“, sagte Jan Mauersberger, Kapitän in Abwesenheit des verletzten Felix Weber: „Heute hat es nicht sein sollen. Jetzt müssen wir die Meisterschaft eben in Pipinsried klarmachen.“ Kritischere Töne schlug Rückkehrer Timo Gebhart an: „Wenn wir so in der Relegation spielen, haben wir keine Chance.“

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gute Reise: Löwen-Tross macht sich auf den Weg nach Saarbrücken - Bilder
Der TSV 1860 hat bereits zwei Tage vor dem Hinspiel der Relegation beim 1. FC Saarbrücken seine Koffer in den Bus gepackt und sich auf die Reise begeben - die Bilder der …
Gute Reise: Löwen-Tross macht sich auf den Weg nach Saarbrücken - Bilder
Noten vom Löwen-Sieg in Bayreuth: Viele Dreier und eine Zwei 
Der TSV 1860 München gewinnt auch am letzten Spieltag gegen die SpVgg Bayreuth mit 4:1. Nach einer schwachen Anfangsphase drehten die Löwen in der Halbzeit auf. 
Noten vom Löwen-Sieg in Bayreuth: Viele Dreier und eine Zwei 
Volksfeststimmung in Pipinsried bei der Meisterkrönung der Löwen
Meisterfeier in der bayerischen Provinz: TSV 1860 München machte den Sack zu. 
Volksfeststimmung in Pipinsried bei der Meisterkrönung der Löwen
Waschechte Party-Löwen: Hier macht Mölders Biero nass
Endlich! Die Löwen stehen als Meister fest. Nach Abpfiff wurden die Sechziger zu waschechten Party-Löwen.
Waschechte Party-Löwen: Hier macht Mölders Biero nass

Kommentare