+
Daniel Bierofka während eines Testspiels im Sommer 2013.

Löwe greift wieder an

Bierofka zurück: "Bin am Dienstag dabei"

München - Es war still geworden um Daniel Bierofka. Nach seiner erneuten Verletzung im September verschwand er von der Bildfläche. Doch jetzt ist er zurück und will angreifen.

Ihm klebt das Pech an den Stiefeln. Unzählige Veöletzungen und Operationen musste Daniel Bierofka bereits über sich ergehen lassen. Besonders bitter gestaltete sich sein letzte Comeback-Versuch. Bei der Premiere von Friedhelm Funkel auf der 1860-Trainerbank im September beim VfR Ahlen (0:0) durfte der 34-Jährige von Beginn an ran, doch nach 27 Minuten musste er das Feld schon wieder verlassen - doppelter Sehnenanriss am linken Fuß. Seither war es still geworden um den Routinier.

Doch jetzt meldet er sich zurück. "Ich habe viel gearbeitet, bin in guter körperlicher Verfassung und habe keine Schmerzen mehr", sagte er der Bild  und kündigt an: "Ich bin am Dienstag dabei." Dann starten die Löwen in die Vorberitung auf die Rückrunde, in der er wieder voll angreifen und sich ins Team spielen will.

1860-Winter-Transfers: Die ersten Gerüchte

1860-Winter-Transfers: Gerüchte im Überblick

Der Weg zurück war (mal wieder) ein anstrengender. Bierofka ließ sich von Christian Blankl, dem Physiotherapeuten der deutschen Turner-Nationalmannschaft, trainieren, danach folgten Einheiten mit seinem Vater Willi. Abgeschottet von neugierigen Blicken kämpfte er sich auf der Anlage des TSV Moosach-Hartmnannshofen wieder heran, stemmte Gewichte und trat wieder gegen das Leder. "Das war ideal. Da hatte ich Ruhe, denn ich wusste ja nicht, ob‘s überhaupt noch was wird", gibt Biero zu.

Daniel Bierofka ist wieder da - quasi der erste Neuzugang für den TSV 1860 im Winter. Vielleicht folgt ja auch noch der Japaner Yuya Osako?

fw

Auch interessant

Kommentare