+
Sandro Kaiser

Ex-Löwe ist guter Dinge

Was macht Sandro Kaiser auf der Transferliste?

München - Zuletzt ist es still geworden um den vereinslosen Ex-Löwen Sandro Kaiser. Jetzt ist er auf der Transferliste aufgetaucht. Wir erklären, was in den vergangenen Monaten passiert ist.

Zuletzt ist es still geworden um Sandro Kaiser. Im vergangenen Sommer hatte sich der Ex-Löwe dem 1. FC Heidenheim angeschlossen, den Vertrag lösten beide Parteien aber nach wenigen Tagen wieder auf.

Am Donnerstag stand Kaisers Name nun plötzlich auf der Transferliste der DFL. "Kann sein, dass der da aufgetaucht ist", sagte der 23-Jährige zu unserer Onlineredaktion verschmitzt. Dafür gibt es auch einen Grund: Er hat einen neuen Verein in Aussicht. "Den FSV Frankfurt", verrät Kaiser. "Ich kann meine Reha fertigmachen, und sobald ich gesund bin, stoße ich zur Mannschaft."

Kaiser hat eine lange Leidenszeit hinter sich. "Das war nicht schön, die schlimmste Zeit meiner Karriere", erklärt er. "Weil man nicht so wirklich weiß, wie es weitergeht."

Seine Verletzung zog sich lange hin. Kaiser: "Ich hatte immer Addukturenbeschwerden, man ist nie drauf gekommen, was es war. Eine OP hat auch nichts geholfen. Im Leistenbereich ist es nicht so einfach. Es lag wahrscheinlich an der Statik, die ziemlich verstellt war. Jetzt ist alles besser stabilisiert. Ich hatte nicht immer Schmerzen, mal konnte ich wieder eine Woche spielen, dann wieder nicht."

 

Kaufhaus des Südens:Die Transfers der Ära Stevic

Kaufhaus des Südens: Die Transfers der Ära Stevic

Jetzt ist die Ungewissheit passé: Ein neuer Verein ist gefunden, und den Adduktoren geht's besser. Es sei wohl eine Frage von Wochen, bis er wieder in den regulären Fußballbetrieb einsteigen könne. "Es geht voran. Ich bin noch nicht so weit, dass ich ins Mannschaftstraining einsteigen kann."

Vielleicht trifft Kaiser ja noch in der laufenden Saison auf seinen Ex-Klub TSV 1860. Der Gedanke bringt Kaiser in vorfreudiges Schmunzeln. "Ich habe noch nicht geschaut, wann das Spiel stattfindet", so der 23-Jährige. Bitte sehr: Am 21. April empfangen die Sechziger den FSV Frankfurt in der Allianz Arena.

Die Verpflichtung des 23-Jährigen haben die Frankfurter später am Donnerstag bestätigt.

Armin Linder

So schön leuchtet die Allianz Arena

So schön leuchtet die Allianz Arena

Auch interessant

Kommentare