+
Stefan Buck (Mitte) soll am Freitag beim TSV 1860 unterschreiben

FCA schenkt den Löwen einen Verteidiger

München - Auf der Suche nach einem Verteidiger ist der TSV 1860 ausgerechnet beim Erzrivalen FC Augsburg fündig geworden. Trainer Reiner Maurer sieht den Neuzugang als "Führungsspieler".

Stefan Buck hat am Freitagmittag einen Zwei-Jahres-Vertrag beim TSV 1860 unterschrieben. Um 9.30 Uhr war der 29-Jährige zur sportmedizinischen Untersuchung bei Löwen-Doc Willi Widenmayer, danach ist der Deal fix gemacht werden, wie auch beide Vereine bestätigen. 

Bucks aktueller Vertrag beim FC Augsburg lief noch bis 2011, er verlässt die Schwaben nach tz-Informationen aber ablösefrei - dank einer Spezialklausel: Sollten die Löwen Buck weiterverkaufen, würde der FCA davon finanziell profitieren.

"Wir haben dem Wunsch von Stefan Buck entsprochen, weil er persönlich bei 1860 München eine größere sportliche Perspektive sieht. Da sich Stefan immer vorbildlich verhalten hat, wollen wir ihm nun keine Steine in den Weg legen", sagt FCA-Trainer Jos Luhukay.

Die schlimmsten Löwen-Pleiten des vergangenen Jahrzehnts

Die höchsten Löwen-Pleiten des vergangenen Jahrzehnts

Buck haftet den Löwen-Fans noch negativ im Gedächtnis. Am 3. 12. 2006 schoss der damalige Haching-Kapitän beim schmerzhaften 5:1 der SpVgg gleich zwei Tore gegen die Löwen. Jetzt soll er den künftigen Löwen-Gegnern ähnliches Leid zufügen, wobei seine Hauptaufgabe natürlich darin liegt, hinten nichts anbrennen zu lassen.

Buck ist als Abwehrspieler variabel einsetzbar - sowohl als Außen- als auch als Innenverteidiger. Selbst als Sechser vor der Viererkette taugt der 1,87-Meter-Hüne. Linke Seite oder rechts? Selbst das ist für den Linksfuß kein Problem. Insofern ist Buck ein Glücksfall für Reiner Maurer, dem in der Abwehr Personal fehlt. Vor allem nach dem Abgang von José Holebas zu Olympiakos Piräus hatten die Löwen auf der linken defensiven Außenbahn Handlungsbedarf gesehen.

"Stefan ist ein in der Defensive flexibel einsetzbarer Spieler, kopfballstark, torgefährlich bei Standards und ist aufgrund seiner Erfahrung ein Führungsspieler für unsere junge Mannschaft“, sagt der Trainer. Er will den Neuen vornehmlich als Linksverteidiger und in der Innenverteidigung bringen.   

Die neue Transferbörse des TSV 1860: Wer kommt noch?

Die neue Transferbörse des TSV 1860: Vier Neuzugänge fix!

Buck war in den Abwehrreihen des FC Augsburg nach der Verpflichtung von Lukas Sinkiewicz praktisch überzählig. Ein Abgang ergab also auch für die Schwaben Sinn.

Bucks Entscheidung für die Löwen ist aber auch eine Entscheidung gegen zwei andere, reizvolle Angebote. Emporkömmling Fortuna Düsseldorf sowie ein Schweizer Klub wollten den Allrounder. Jetzt unterschreibt er nach den FC-Bayern-Amateuren, der SpVgg Unterhaching und dem FCA beim vierten bayerischen Klub.

kim / cm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Verein voller Widersprüche“: Hubert Pöllmanns Löwen-Film startet im Kino
Der TSV 1860 kommt ins Kino: Hubert Pöllmann hat einen Film über seine Löwen gedreht. Viele 1860-Protagonisten kommen zu Wort. 
„Ein Verein voller Widersprüche“: Hubert Pöllmanns Löwen-Film startet im Kino
Grimaldi „fehlt momentan der Zug zum Tor“ - Stürmer stagniert 
Fans des TSV 1860 müssen stark sein, wenn sie in Ermangelung frischer Fußballspiele die Torjägerliste der 3. Liga studieren. Unter den neun besten Schützen finden sich …
Grimaldi „fehlt momentan der Zug zum Tor“ - Stürmer stagniert 
Lorant ledert gegen Ismaik und den FC Bayern: „Was soll dieser Quatsch?“
Werner Lorant spricht in einem Interview zu seinem nahenden 70. Geburtstag über seine Wünsche für den TSV 1860 und die Krise des FC Bayern - gewohnt launig und direkt.
Lorant ledert gegen Ismaik und den FC Bayern: „Was soll dieser Quatsch?“
TSV 1860: Grimaldi steckt im Löwen-Tief
Was ist mit Adriano Grimaldi (27) los? Beim 1860-Sturmzugang lässt Chancen liegen. Was sind die Gründe?
TSV 1860: Grimaldi steckt im Löwen-Tief

Kommentare