Vegard Forren (r., hier gegen Ungarns Daniel Bode) wird keine Sechziger.
+
Vegard Forren (r., hier gegen Ungarns Daniel Bode) wird keine Sechziger.

Erste Entscheidung gefallen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München

München - Vegard Forren wird nicht zum TSV 1860 München wechseln, der Norweger reiste noch am Donnerstag aus dem Trainingslager ab. Bei Luiz Gustavo stehen die Zeichen besser.

Der TSV 1860 wollte in der Winterpause seinen Kader noch einmal ordentlich verstärken. Bislang ist aber noch kein zu den Löwen gewechselt, Verträge wurden noch nicht unterschrieben. Zuletzt weilten zwei Kandidaten bei den Blauen im am Freitag endenden Trainingslager in Portugal - doch einer von beiden wird definitiv nicht an die Grünwalder Straße wechseln.

Vegard Forren reiste bereits am Donnerstag aus Troia ab. Der Der 28-jährige norwegische Nationalspieler teilte dem Portal Rbnett.no via SMS, dass er sich mit den Löwen nicht auf einen Vertrag einigen konnte. Medienberichten zufolge soll die medizinische Untersuchung zudem Auffälligkeiten gezeigt haben. Er werde nach Hause nach Molde reisen und dort trainieren, teilte Forren mit. Der Innenverteidiger war seit dem 1. Januar vereinslos, spielte zuletzt bei Molde FK.

Etwas anders gestaltet sich die Situation bei Luiz Gustavo Tavares Conde. Der Brasilianer wird die Löwen am Freitag nach München begleiten (hier geht es zum Live-Ticker). An der Grünwalder Straße soll sich der 22-jährige Brasilianer beweisen und so für einen Vertrag bei 1860 empfehlen.

Die Löwen starten am kommenden Freitag in die Rückrunde der 2. Bundesliga, Gegner in der Allianz Arena ist dann Greuther Fürth.

fw

Sechzig siegt beim letzten Test in Troia - Bilder

Auch interessant

Kommentare