1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Gestatten Janker, Christoph Janker

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- München - Gestern auf dem Trainingsplatz des TSV 1860: Zehn Spieler schleppen mühsam ein Tor, der Rest rennt wild durcheinander, und ganz allgemein wirkt die Mannschaft wesentlich kleiner und schmächtiger als sonst. Hat Falko Götz seine Lautern-Bezwinger einen Kopf kürzer gemacht, wegen einsetzender Überheblichkeit etwa? Hat er nicht. Der Mann im blauen Trainingsanzug heißt nicht mal Götz. Er heißt Alex Schmidt, und er scheucht auch keine Fußballprofis über den Kunstrasen, sondern die Klasse 5 F des durch ein Partnerschulprojekt verbandelten Theodor-Linden-Gymnasiums.

Die sonst auf dem Platz zu Hause sind, hatten mal wieder Wandertag. Letzte Woche testeten Götz und seine Löwen das Trainingsgelände der FT Starnberg, gestern wichen sie auf einen der Nebenplätze des Olympiastadions aus. "Weil wir da auf 'nem wunderbaren, ebenen und sattgrünen Rasen trainieren konnten", erklärt der von den hauseigenen Äckern genervte Chefcoach. "Die Gegebenheiten beim Olympiastadion haben schon etwas mehr mit den Bedingungen zu tun, die wir auch am Wochenende in Schalke haben werden."

Wenigstens in dieser Hinsicht wünscht sich Götz Chancengleichheit, in Bezug auf personelle Vielfalt und Verfügbarkeit sind die Gastgeber eindeutig im Vorteil. Während der morgige Gegner nur den verletzten Hajto und den gesperrten Kläsener ersetzen muss, beklagen die Löwen eine dreimal so lange Liste an Ausfällen. Neben den Langzeitmitgliedern der "Reha-Truppe" (Götz über Shao, Meyer und Pürk) sind kurzfristig auch Torben Hoffmann, Harald Cerny und Fernando verhindert. Was das zur Folge hat, verriet der 1860-Coach schon gestern Mittag: "Alle Mann, die noch aufrecht gehen können", verfügte er, "fahren mit."

Der Marschbefehl hat auch einen weiteren Grünschnabel aus dem schier unerschöpflichen Talentschuppen der Sechziger erreicht. Weil mit Fernando/Hoffmann ausgerechnet die beiden Innenverteidiger aus der Lautern-Elf ausfallen, musste der 18-jährige Christoph Janker unverhofft einrücken. Janker? Ein aus Vilzing bei Cham stammender Gymnasiast. Er stand im A-Jugendteam, das im vergangenen Jahr um die Deutsche Meisterschaft kämpfte, Götz beschreibt ihn als "1,85 m groß, schnell", zudem sei er "ein guter Fußballer". Ob der 19. Mann auch in den endgültigen 18er-Kader für die Schalke-Partie rutscht, wird sich am Spieltag entscheiden. "Seine Nominierung ist lediglich eine Sicherheitsmaßnahme", betont Götz, dessen zentrales Abwehrduo eigentlich feststeht: Der noch leicht angeschlagene Costa muss spielen - Marco Kurz darf spielen. Sofern nichts mehr passiert.

Sollte es wider Erwarten zu weiteren Ausfällen kommen, keine Sorge - die Klasse 5 F von Alex Schmidt hilft bestimmt gerne aus.

Auch interessant

Kommentare