1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Jahresrückblick: Die Löwen im August 2009

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Mit zwei Siegen in Folge starteten die Münchner Löwen in die neue Saison. Die Fans träumten vom Aufstieg, die Medien feierten ein neues Traumduo - doch dann begann die Talfahrt.

null
1 / 17Neue Saison, neues Glück. Mit einer ordentlichen Portion Euphorie gingen die Löwen in die neue Spielzeit. Elf Spieler hatten den Verein verlassen,  mit 14 neuen Kräften sollte dagegen das Projekt Aufstieg angegangen werden.
null
2 / 17Einer von ihnen: Kenny Cooper. Der US-Amerikaner stieß kurz vor Saisonstart zu den Löwen. © sampics
null
3 / 17Er sollte neben Benny Lauth im Löwen-Sturm für Torgefahr sorgen.
null
4 / 17Fanliebling Cooper: Vom Profil sollte der bullige Stürmer in die Fußstapfen von Olaf Bodden bei den Löwen treten.
null
5 / 17Gleich im ersten Spiel ließen es die Löwen krachen. Mit 1:0 (Tor: Felhi) kegelten Lauth und Co. den SC Paderborn aus dem DFB-Pokal.
null
6 / 17Auch der Ligastart hätte nicht besser laufen können: Mit 2:0 fegte der TSV 1860 TuS Koblenz aus der Arena.
null
7 / 17Ein neues Traumduo war geboren: "Kenny & Benny". Die Löwenstürmer markierten beide Tore.
null
8 / 17Nach dem Spiel ließen sich Ewald Lienen und seine Mannschaft feiern.
null
9 / 17Doch damit nicht genug: Mit Marcos Antonio konnten die Löwen kurz vor Saisonstart noch einen echten Sambatänzer verpflichten. Der "Mini-Zé-Roberto" sollte künftig für Schwung auf der linken Außenbahn sorgen.
null
10 / 17Dann der Absturz: Bereits das zweite Spiel gegen den FC Hansa Rostock ging mit 1:2 verloren.
null
11 / 17Benny Lauth hatte zwischenzeitlich den Ausgleich erzielt, doch am Ende standen die Löwen mit leeren Händen da.
null
12 / 17Da jubelte er noch: Im Spiel gegen den KSC hatte Kenny Cooper die Löwen mit 1:0 in Führung gebracht.
null
13 / 17Am Ende herrschte beim TSV jedoch allgemeine Ratlosigkeit: Karlsruhe gewann deutlich mit 3:1
null
14 / 17Zum Verzweifeln: Auch gegen Rot-Weiß Ahlen spielten die Löwen erschreckend schwach.
null
15 / 17Einzig Benny Lauth hatte eine Torchance.
null
16 / 17Wären das nicht schon genug schlechte Nachrichten im August, mussten die Löwen-Fans auch noch den Abschied von Lars Bender verkraften. Der defensive Mittelfeld-Spieler  wechselte zu Bayer Leverkusen.
null
17 / 17Der nächste Schock ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einer OP und einer achtwöchigen Verletzungspause musste Daniel Bierofka erneut unters Messer.

Auch interessant

Kommentare