+
Enttäuscht und fassungslos: Simon Lorenz.

Ibrahimaj schockt Löwen und lässt Uerdingen feiern

Last-Minute-Tor raubt 1860 erneut die Punkte: „Wir haben die Sch... am Fuß“

  • schließen

Die Festung Grünwalder Stadion ist gefallen! Im Oktober 2017 verloren die Löwen zum letzten Mal zu Hause – jetzt gab es gegen den KFC Uerdingen vor ausverkaufter Kulisse eine Pleite.

München - Bitter: Schon wieder raubte ein Last-Minute-Treffer den Löwen sicher geglaubte Punkte. Wie schon in Osnabrück, wie schon in Kaiserlautern. Diesmal nutzte Uerdingens Ali Ibrahimaj eine Unkonzentriertheit in der Löwen-Defensive aus (Spielverlauf im Live-Ticker zum Nachlesen). „Zweimal in Folge ein spätes Gegentor ist echt bitter“, sagte Marius Willsch, der für Stefan Lex in die erste Elf rückt.

1860 ließ Chance um Chance liegen. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, erkannte auch Ex-Löwe Stefan Aigner, der bei seiner Rückkehr kaum ausgepfiffen wurde. Am Ende stehen vier Punkte aus vier Spielen in der Dritten Liga für 1860. „Es gibt so Tage, da geht der Ball einfach nicht rein“, ärgerte sich Daniel Bierofka. „Wir müssen kaltschnäuziger sein.“ KFC-Trainer Stefan Krämer: „Wir hatten heute das Quäntchen mehr Glück.“

Und das hatte Uerdingen gleich in der zweiten Minute. Adriano Grimaldi scheiterte nach schönem Zusammenspiel mit Sascha Mölders aus kurzer Distanz an KFC-Keeper Rene Vollath. Aber auch bei den Gästen war von Beginn an zu sehen, dass Qualität auf dem Platz stand. Christopher Schorch hatte nach einem Freistoß die erste größere Chance (13.). Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau.

Daniel Bierofka ärgert sich über den Verlust von einem sicher geglaubten Punkt.

Löwen in Umschaltsituationen gefährlich

Uerdingen hatte mehr Ballbesitz, die Löwen waren vor allem in den Umschaltsituationen gefährlich. Auffällig: Die beiden neuen Außen machten ihre Sache gut. In der 31. Minute wurde es lauter im Grünwalder. Hendrik Bonmann hatte einen langen Ball geschlagen und zur Verwunderung aller kam Grimaldi an den Ball, lupfte ihn aber knapp am Tor vorbei. Die Löwen hatten mit Dauer des Spiels immer mehr Spielanteile – nur die Doppel-Latte verhinderte die Pausenführung. Erst scheiterte Phillipp Steinhart per Freistoß aus 35 Metern am Querbalken, den Abpraller haute Simon Lorenz ebenfalls ans Aluminium (44.). Benjamin Kindsvater: „Uerdingen weiß selber nicht, wie sie gewonnen haben!“

Bilder und Noten der Last-Minute-Pleite der Löwen: Eine Zwei, viele Dreier und Vierer

Die Löwen machten auch nach der Pause weiter. Kämpften und rackerten. Das Einzige, was im Spiel von 1860 fehlte, war das letzte Quäntchen Glück vor dem Tor. Bierofka reagierte und brachte Karger für Willsch (73.) sowie Lex und Bekiroglu für Kindsvater und Mölders (81.). 1860 schnürte die Gäste nun ein, doch bis auf einen Steinhart-Freistoß (90.) kam nicht mehr viel. Plötzlich klingelte es aber im Kasten der Löwen. Der eingewechselte Ali Ibrahimaj nutzte die aufgerückte Verteidigung aus und schloss zur überraschenden Führung ab. „Ein Gurkentor!“, ärgerte sich Kapitän Felix Weber. „Wir haben die Sch... am Fuß.“ Danach war Schluss – der zweite Last-Minute-Schock für die Löwen innerhalb einer Woche. Fazit von Kindsvater: „Wir haben wieder Lehrgeld bezahlt!“

Lob gab es trotzdem von Ex-Löwe Aigner. „Es ist schwer, gegen Bierofka und seine Mannschaft zu spielen“, sagte er. „Sie dürfen die anderen 33 Spiele gewinnen.“

Lesen Sie auch: Ticker zum Nachlesen: 1860 mit mehreren Großchancen - Pleite in der Nachspielzeit

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite „TSV 1860 News“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Voting: Wer war der beste 1860-Akteur in der Partie bei Fortuna Köln?
Der TSV 1860 München kommt bei Fortuna Köln nicht über ein torloses Remis hinaus. WQer war der beste Spieler? Wir wollen ihre Meinung wissen.
Voting: Wer war der beste 1860-Akteur in der Partie bei Fortuna Köln?
Löwen verzweifeln an der Schießbude der Liga - Bierofka: „Im Training vielleicht reinprügeln“
Der TSV 1860 München verschenkt zwei Punkte bei Fortuna Köln, der Schießbude der Liga. Ausgerechnet das goldene Tor wollte den Blauen nicht gelingen.
Löwen verzweifeln an der Schießbude der Liga - Bierofka: „Im Training vielleicht reinprügeln“
Ticker: Löwen beißen auf Granit - Fortuna zittert sich zum Remis
Im letzten Auswärtsspiel des Jahres treten die Löwen bei Fortuna Köln an. Die Domstädter stecken seit einem Trainerwechsel in der Krise. Wir begleiten die Partie des 18. …
Ticker: Löwen beißen auf Granit - Fortuna zittert sich zum Remis
Zweiter 1860-Sieg in Serie? Bierofka warnt vor „angeschlagenem Boxer“ Köln
Der TSV 1860 München ist sportlich wieder in der Spur. Nachdem auch politische Querelen vorerst ausgefochten sind, soll gegen ein angeschlagenes Fortuna Köln der nächste …
Zweiter 1860-Sieg in Serie? Bierofka warnt vor „angeschlagenem Boxer“ Köln

Kommentare