1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Haching-Hammer: Urlöwe Bierofka soll Schwabls U17-Talente trainieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uli Kellner

Kommentare

Haching-Präsident Manfred Schwabl Unterhaching umarmt den ehemaligen 1860-Trainer Daniel Bierofka.
Löwen-Power: Manni Schwabl hält viel vom Trainer Daniel Bierofka. Beide trugen einst bei 1860 die Kapitänsbinde. © Imago

In der C-Jugend lief Daniel Bierofka für Unterhaching auf - nun soll er als U17-Coach zurückkehren. Schwabl: „Es gibt nix zu bestätigen und nix zu dementieren.“

Beim Hinspielsieg gegen Duisburg (3:2) Ende November ließ sich Daniel Bierofka erstmals seit seinem Aus beim TSV 1860 wieder im Grünwalder Stadion blicken. In unserem Interview danach sagte das Löwen-Idol: „Dass sich Trainer Fußballspiele anschauen, ist doch ganz normal. Es geht ja auch darum, dass man im Karussell drin bleibt. Demnächst werde ich vielleicht auch mal in Unterhaching oder sonst wo auf der Tribüne sitzen.“

Fünf Monate später bahnt sich an, dass das Biero-Karussell tatsächlich im Hachinger Sportpark anhalten könnte. Wie merkur.de erfuhr, soll der Urlöwe ab Sommer die U 17 der SpVgg übernehmen, die die Saison in der B-Junioren-Bundesliga auf Platz zwei abgeschlossen hat. Rotblau statt weißblau. Trainerbank statt Tribünensitz. Passend zu Bierofkas Ankündigung in unserem Interview vom 25. November: „Ich könnte mir auch vorstellen, wieder in den Ausbildungsbereich zu gehen.“ Bei 1860 hätte ihm diese Aufgabe „sehr viel Spaß gemacht“.

Heimatnähe - für Biero ein „wichtiger Faktor“

Bierofka verriet damals auch, dass Heimatnähe ein wichtiger „Faktor“ bei seiner Jobsuche sein würde: „Mein Sohn wird jetzt 16. In dieser wichtigen Phase möchte ich gerne für ihn und die Familie da sein. Wenn was kommen sollte, das weiter weg wäre, dann müsste es schon zu 100 Prozent passen. Schauen wir mal, was so reinfliegt.“

Reingeflogen ist dann ein Angebot von Manni Schwabl, 56, der wie Bierofka einst die Kapitänsbinde bei 1860 getragen hatte. Aus seinem Respekt vor dem Aufstiegscoach der Löwen hatte der Präsident der SpVgg nie ein Geheimnis gemacht. Kurzzeitig, als Arie van Lent im Hachinger Abstiegsjahr wackelte, war der gebürtige Münchner sogar ein ernsthaftes Thema im Sportpark. „Vom Grundsatz her ist es so, dass ich den Biero sehr schätze“, sagte Schwabl im Juni 2021 und verwies auf Bierofkas Vertrag bei Wacker Innsbruck, der es „momentan“ verbiete, ernsthaft an eine Zusammenarbeit zu denken. Sandro Wagner übernahm damals den Cheftrainerposten. Künftig wird ihm Bierofka zuarbeiten, den Feinschliff bei den anerkannt erstklassigen Talenten made in Haching vornehmen.

Die U 17 ist fast die wichtigste Mannschaft im Verein – hier werden wie bei Karim (Adeyemi) wichtige Erlöse für den Verein erzielt.

1860-Präsident Manni Schwabl über die Bedeutung der Hachinger B-Junioren.

Auf Anfrage von merkur.de sagte Schwabl: „Es gibt nix zu bestätigen und nix zu dementieren – weil noch keine endgültige Entscheidung gefallen ist.“ Seit 2018 wurde Hachings U 17 erfolgreich von NLZ-Chef Marc Unterberger, 33, trainiert. Schwabl führte aus: „Wir führen viele Gespräche, intern und extern. Die U 17 ist fast die wichtigste Mannschaft im Verein – hier werden wie bei Karim (Adeyemi) wichtige Erlöse für den Verein erzielt.“

Wunschkandidat Bierofka sagte jüngst gegenüber dem Sportinformationsdienst (sid): „Mein Akku ist wieder voll aufgeladen. Ich habe die freie Zeit sehr genutzt, um mich und meine Idee vom Fußball weiterzuentwickeln.“ Voller Tatendrang fügte er hinzu: „Die Motivation ist da, mein Ehrgeiz nach wie vor riesengroß. Ich bin auf jeden Fall bereit für eine neue Aufgabe.“

Auch interessant

Kommentare