1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Begehrter Reservist, teurer Routinier: Wer muss gehen?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf vielen Wunschzetteln, aber auf einen Fingerzeig von 1860 wartet Markus Thorandt noch (hier im Duell mit dem Fürther Sami Allagui).
Auf vielen Wunschzetteln, aber auf einen Fingerzeig von 1860 wartet Markus Thorandt noch (hier im Duell mit dem Fürther Sami Allagui). © sampics

München – Eine Löwen-Elf auf dem Sprung: Welche Spielerverträge verlängert werden sollen

Sechs Wochen bis zum Saisonende, und noch immer gibt es aus der Chefetage kein klares Wort zu den zahlreichen offenen Personalien. Was Trainer Uwe Wolf betrifft, verdichten sich die Hinweise, dass aus dem Interims- kein Cheftrainer wird. Doch was wird aus den Spielern, deren Verträge auslaufen? Ein Überblick.

Fotostrecke: Das ist der aktuelle Löwen-Kader wert

Fotostrecke

Michael Hofmann (36)

Seit 1996 im Verein und mit Abstand dienstältester Löwe. Bekam im Winter die formlose Zusage, einen weiteren Einjahresvertrag zu erhalten und nach der Profikarriere als Torwarttrainer im Nachwuchsbereich einzusteigen. Die stammt zwar noch von Stefan Reuter und Marco Kurz, doch am Inhalt dürfte sich nichts geändert haben. Dass er unter Uwe Wolf wieder Nummer eins ist, ist auch nicht zu seinem Nachteil.

Antonio Rukavina (25)

Von allen Spielern mit auslaufenden Verträgen der begehrteste. Ihn will der Klub unbedingt halten, aus gutem Grund, schließlich hat 1860 seit einer gefühlten Ewigkeit keinen so guten Rechtsverteidiger gehabt. Doch der Serbe ist nur ausgeliehen von Borussia Dortmund und hat andere Gehälter im Sinn, als die Löwen bieten können. Erwogen wird ein Tausch: Rukavina bleibt, dafür geht Sven Bender zum BVB.

Markus Thorandt (28)

Hat Angebote aus St. Pauli, Ingolstadt und von anderen Zweitligisten. Ist wegen seiner Athletik und Schnelligkeit (100 Meter in elf Sekunden) begehrt, hat im allgemeinen Abwärtstrend der Löwen solide Leistungen gezeigt und ist niemand, der abhebt. 1860 muss sich sputen. Konkurrenz gibt es genug.

Michael Schick (21)

Sein Amateur-Vertrag läuft aus, einen Anschlusskontrakt als Profi hat er noch nicht. Zuletzt tendierte 1860 dazu, ihn halten zu wollen.

Nikola Gulan (20)

Der zweite Wintereinkauf aus Serbien hat ungleich schlechtere Karten als Rukavina. Kam als Leihgabe aus Florenz, war bald verletzt und debütierte erst am Sonntag in der Startelf. Sein Auftritt in Koblenz war keine Empfehlung.

Nicolas Ledgerwood (24)

Galt lange als Spieler, den es zu halten lohnt, doch zuletzt ist es um die Verlängerung ruhig geworden. War in jüngster Zeit nur zweite Wahl. Wenn er spielte, dann schlecht.

Christoph Burkhard (24)

War schon im letzten Sommer auf dem Absprung, kam aber nicht bei RW Ahlen unter. In diesem Sommer werden sich der Verteidiger, der sich nie durchsetzen konnte, und 1860 endgültig trennen.

Danny Schwarz (33)

Hat viel Routine, aber auch Verletzungspech. Besitzt noch einen Vertrag, der seinem Status als Leistungsträger entspricht. Weil 1860 extrem sparen muss, dürfte er ein Opfer werden. Muss aber vermutlich nicht umziehen. Die SpVgg Unterhaching würde ihn gerne zurückholen.

Julian Baumgartlinger (21)

Hat im Profikader nie richtig Fuß gefasst, aber trotzdem zahlreiche Angebote vorliegen. Aus seiner österreichischen Heimat ebenso wie aus Italien und der Schweiz, dazu aus Deutschlands erster und zweiter Liga. Wird 1860 auf jeden Fall verlassen.

Jose Holebas (24)

Zeigte Licht, aber auch viel Schatten. Genug Licht, um das Löwen-Interesse an einer Verlängerung zu wecken. Konkret sind die Verhandlungen aber noch nicht geworden.

Markus Schroth (34)

Der klarste Fall von allen. Hat noch bis zum Sommer einen Vertrag, fungiert aber inoffiziell schon als Co-Trainer. Hat wegen seiner Knieverletzung seit zwei Jahren keine Sekunde gespielt und wird es auch nicht mehr tun.

von Marc Beyer

Auch interessant

Kommentare