1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Gorenzel: Vertrag aufgelöst

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Faire Geste: Günther Gorenzel-Simonitsch liegt den Löwen nicht länger auf der Tasche.

Unter Marco Kurz wurde er beurlaubt, jetzt ist Günther Gorenzel-Simonitsch auch ganz offiziell kein Löwe mehr.

Wie der TSV 1860 mitteilte, habe sich der Verein mit Gorenzel-Simonitsch mit Wirkung zum 31. März 2009 auf eine vorzeitige Auflösung des ursprünglich bis 30. Juni 2010 gültigen Co-Trainer-Vertrages verständigt.

Der ehemalige Co-Trainer fasst das Verhandlungsergebnis so zusammen: "In der jetzigen Konstellation des Trainerteams ist kein Raum, um meine Kenntnisse und Fertigkeiten angemessen einbringen zu können. Eine Rückkehr ist deshalb ausgeschlossen."

Der Vertrag des Co-Trainers wurde im Frühjahr letzten Jahres bis 2010 verlängert, im Sommer der Österreicher dann aber schon wieder beurlaubt. Schon vor der Vertragsverlängerung Gorenzels waren aus der Mannschaft Stimmen laut geworden, dass die Spieler mit seinen Arbeitsmethoden nicht zurecht kommen würden. Aus eben diesem Grund wurde er am Ende entlassen.

Gorenzel: "Da ich 1860 München nicht über Gebühr zur Last fallen möchte, habe ich einer vorzeitigen Vertragsauflösung zugestimmt." Die klammen Löwen sparen dadurch viel Geld. Löwen-Geschäftsführer Manfred Stoffers: "Das ist eine noble Geste, die wir sehr zu schätzen wissen."

Auch interessant

Kommentare