1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Nicht wieder Rückrundenstart verschlafen - Kucukovic vor Wechsel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf dem Sprung nach Grenoble: Mustafa Kucukovic.
Auf dem Sprung nach Grenoble: Mustafa Kucukovic. © mm

München - Fußball-Zweitligist TSV 1860 München will gegen den SC Freiburg nicht erneut den Rückrundenstart verschlafen. “Ich schaue nicht auf die letzten Jahre“, sagte 1860-Trainer Marco Kurz zwei Tage vor dem Spiel am Sonntag.

2007 und 2008 starteten die “Löwen“ jeweils mit einer 0:3-Heimspielniederlage ins Jahr, seit dem Abstieg aus der Bundesliga warten die Sechziger auf einen Sieg beim Rückrundenbeginn. “Wir sind gut gerüstet und gehen ohne Zweifel in die Partie“, sagte Kurz. Nach der 1:3-Pokalniederlage beim Hamburger SV am Dienstag stehen ihm erneut alle Stammkräfte zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Berhalter: Freiburg ist unsere Kragenweite

Für die Rückrunde wollte Kurz keine konkreten Ziele ausgeben und widersprach damit indirekt “Löwen“-Präsident Rainer Beeck, der geäußert hatte, die noch anstehenden 17 Saisonspiele seien “zum Einspielen“ für den geplanten Aufstieg 2010 gedacht. “Ich denke nicht an 2010“, sagte Kurz. “Wenn die Gegebenheiten geschaffen sind, kann man Ziele ausrufen. Im sportlichen Bereich ist das Sagen auf meiner Seite.“ Der Coach betonte aber, es gäbe “keine Irritationen“ zwischen ihm und Beeck.

Der Verkauf von Angreifer Mustafa Kucukovic an den französischen Erstligisten Grenoble Foot 38 ist unterdessen perfekt. Der 22- Jährige, der in insgesamt 29 Zweitliga-Partien für die “Löwen“ vier Tore erzielte, wird nach der sportärztlichen Untersuchung in Frankreich einen Vertrag bis 30. Juni 2011 erhalten. “Für 1860 und den Spieler ist es die beste Lösung. Kucukovic besitzt zwar großes Potenzial, konnte dies bei uns aber leider zu selten abrufen“, sagte Geschäftsführer Stefan Reuter.

dpa

Auch interessant

Kommentare