Rotzfreche Löwen: 2:2 auf Schalke

Gelsenkirchen – Marco Kurz und Schalke 04 – das ist eine kleine Liebesgeschichte, wie der frühere „Euro-Fighter“ und heutige Löwen-Trainer offen zugibt, und an seiner grundsätzlichen Sympathie für den Fußball-Standort Gelsenkirchen hat sich auch am Freitagabend nichts geändert.

Vier Tage vor dem Pokalhit beim Hamburger SV setzte Kurz mit seinem TSV 1860 ein dickes Ausrufezeichen in der Gazprom-Arena. Die rotzfrechen Löwen ärgerten den Bundesliga-Siebten beim 2:2 und waren beim Test vor 3233 Zuschauern mindestens ebenbürtig. Benny Lauth (27.) und Schalkes Leihgabe Marvin Pourie (86.) schossen den Zweitligisten zweimal in Führung, die Gastgeber schafften mit viel Glück den Ausgleich. Zum 1:1 traf Fabian Ernst (47.), den Schlusspunkt setzte Jefferson Farfan in der allerletzten Minute.

Schalke hatte mehr Spielanteile, die Löwen setzten aus einer guten Ordnung heraus immer wieder Nadelstiche – sehr zur Zufriedenheit von Kurz: „Ein sehr guter Test“, sagte der Coach. Torschütze Lauth befand: „Das Ergebnis ist zweitrangig, aber wenn wir defensiv gut stehen, wird es jeder Bundesligist schwer haben.“ Auch der HSV am Dienstag?

RICHARD RÖSENER

Lesen Sie auch

Interview mit Präsident Beeck: "Unsere Identität steht nicht auf dem Spiel"

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Auch interessant

Kommentare