+
Antonio Grimaldi holte den Elfer vor dem 2:2 heraus.

2:2 in Rostock

Sechzig sichert sich Auswärtspunkt und bleibt Vierter - Uerdingen auf Rang 1

Der TSV 1860 München bleibt nach einem 2:2 bei Hansa Rostock Vierter in der 3. Liga. Aufsteiger Uerdingen setzt sich an die Spitze.

München - Aufsteiger KFC Uerdingen hat mit dem fünften Sieg in den letzten sechs Spielen die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga übernommen. Die Krefelder setzten sich am siebten Spieltag mit 2:1 (1:0) gegen den Halleschen FC durch und zogen an der SpVgg Unterhaching vorbei. Die Münchner Vorstädter könnten am Sonntag (14.00 Uhr) mit einem Heimerfolg gegen die Würzburger Kickers auf Rang eins zurückkehren.

Lesen Sie auch: Bierofka: „Das haben wir total verpennt“ - Bangen um Grimaldi

Mitaufsteiger 1860 München musste sich dagegen nach zwei Siegen mit einem 2:2 (1:0) bei Hansa Rostock begnügen, blieb aber Vierter. Der Tabellendritte VfL Osnabrück rutschte beim überraschenden 0:1 (0:0) gegen Karlsruher SC aus.

Noten und Bilder: Steinhart und Grimaldi die besten Löwen in Rostock

Wiesbaden verschafft sich Luft

Im Tabellenkeller verschaffte sich der SV Wehen Wiesbaden mit dem 3:0 (0:0) gegen den SV Meppen Luft und sprang auf Platz 16. Der VfR Aalen verließ mit dem 4:1 (2:0) gegen Preußen Münster ebenfalls die Abstiegsränge. Energie Cottbus steht nach dem 0:0 gegen Sonnenhof Großaspach weiter im Tabellenmittelfeld.

Stefan Aigner (42.) und Oguzhan Kefkir (78.) erzielten die Tore für Uerdingen. Herbert Paul brachte 1860 in Führung (31.), Marco Königs (48.) und Pascal Breier (50.) drehten das Spiel für Rostock, doch Philipp Steinhart (75.) glich per Foulelfmeter aus. Für den KSC war Anton Fink erfolgreich (56.).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er soll die nötige Zweikampfhärte bringen: Löwen trainieren mit MMA-Kämpfer
Ungewöhnliche Einheit: Vier Löwen-Spieler kreuzen beim Besuch eines MMA-Kämpfers die Klingen. Wer fährt die Krallen am stärksten aus?
Er soll die nötige Zweikampfhärte bringen: Löwen trainieren mit MMA-Kämpfer
Inkonstanz als Markenzeichen – So springt 1860 durch die 3. Liga
Die Fieberkurve der Löwen vom ersten Spieltag bis heute: Mehr als zwei Siege am Stück schaffte 1860 bisher noch nicht, dafür gab es auch noch keine zwei Pleiten in Serie.
Inkonstanz als Markenzeichen – So springt 1860 durch die 3. Liga
Grindel: Montagsspiele füllen Kassen der Klubs 
Geisterspiele und Fanproteste waren die Folge auf Montags-Partien. Nach Reinhard Grindel könnten aber genau diese Spiele einen finanziellen Aufschwung für …
Grindel: Montagsspiele füllen Kassen der Klubs 
Bierofka enttäuscht von seinen Spielern: „Mental nicht auf dem Platz“
Die Enttäuschung über die Leistung der Mannschaft beim Gastspiel in Würzburg ist groß. Das Entsetzen über das Auftreten einiger Münchner „Fans“ ist noch größer.
Bierofka enttäuscht von seinen Spielern: „Mental nicht auf dem Platz“

Kommentare