+
Löwen-Trainer: Michael Köllner.

Sechzig in der 3. Liga ungeschlagen

TSV 1860 setzt Mega-Serie fort - doch Löwen-Trainer Köllner hat einiges auszusetzen: „Katastrophe von uns“

Die Löwen bleiben in der 3. Liga auch im elften Spiel in Folge ohne Niederlage. Beim SV Meppen wäre für den TSV 1860 München aber mehr drin gewesen. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

  • SV Meppen - T SV 1860 München 1:1 (1:0)
  • DieLöwen bleiben in der 3. Liga im elften Spiel in Folge ungeschlagen.
  • Youngster Noel Niemann trifft mit einem Traumtor zum Ausgleich.

Update vom 16. Februar 2020: Nach dem Remis zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Meppen kam es auf offener Straße zu unschönen Szenen! Die Fanlager beider Mannschaften lieferten sich eine wüste Schlägerei, bei der eine Person so schwer verletzt wurde, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Update vom 15. Februar, 18.30 Uhr: Nach dem neuerlichen Unentschieden desTSV 1860 München stand Löwen-Coach Michael Köllner Rede und Antwort.

„Der hat genügend Interviews geführt, der soll jetzt mal regenerieren und Pause machen, damit sein Kopf in den nächsten Wochen intakt ist“, meinte der Oberpfälzer bei Magenta Sport über Torschütze Noel Niemann. Nur einen Tag nach dem 1:1 gegen Meppen testet Trainer Michael Köllner seine 1860-Reserve im Spiel gegen den TSV 1865 Dachau. Wir berichten im Live-Ticker.

TSV 1860 in Meppen: Michael Köllner lobt und mahnt zugleich 

Der Jung-Löwe habe ein „bedingt“ gutes Spiel gemacht, sagte Köllner weiter, „das Tor ist Extra-Klasse. Das kommt bei den schönsten Toren im Februar weit vorne. Wir haben aber viele Möglichkeiten liegen lassen, auch er. Bei dem Ball, den er noch auf Lex durchsteckt, kann er in der Mitte auch durchgehen. Aber er ist ein junger Bursche und wird lernen.“

Kaum zu halten: Sascha Mölders (li.) für den TSV 1860.

Die Anfangsphase sei dagegen eine „Katastrophe von uns“ gewesen, erklärte der Ex-Nürnberger. „In den ersten 15 Minuten waren wir nicht auf dem Platz, haben gleich die Ecke zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel mit der Einwechslung von Tim Rieder auf unsere Seite gezogen.“ 

In der zweiten Hälfte hätten die Sechzger „bei einer Mannschaft, die vor uns steht, ein richtig gutes Spiel gemacht“, sagte der 50-Jährige und meinte: „Wir sind qualitativ noch nicht auf einem Super-Niveau, müssen in der Trainingswoche wieder alles geben.“

Update vom 15. Februar, 16.10 Uhr: Elftes Spiel in Folge keine Niederlage: Der TSV 1860 holt beim SV Meppen ein 1:1 und setzt damit seine Mega-Serie in der3. Liga fort.

TSV 1860 München verpasst in 3. Liga Anschluss an Aufstiegsplätze

Es ist das fünfte Unentschieden in den letzten sieben Spielen. Die Löwen belegen nach den Samstagspielen des 24. Spieltags den achten Rang. Der KFC Uerdingen ist durch ein 1:0 beim FC Ingolstadt an den Giesingern vorbeigezogen.

Ex-Bayer Franck Evina erzielte das Siegtor für die Krefelder. Die SpVgg Unterhaching kam derweil gegen Viktoria Köln nicht über ein 1:1 hinaus, bleibt aber weiter auf Relegationsrang drei. Großaspach taumelt nach dem 0:1 gegen Hansa Rostock dagegen immer weiter dem Abstieg entgegen.

1. FC Magdeburg - Chemnitzer FC 1:1 (0:1) 

FC Ingolstadt 04 - KFC Uerdingen 0:1 (0:0) 

Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern 2:0 (2:0) 

SV Meppen - TSV 1860 München 1:1 (1:0) 

SpVgg Unterhaching - Viktoria Köln 1:1 (0:1) 

SG Sonnenhof Großaspach - Hansa Rostock 0:1 (0:1)

TSV 1860 München trifft in Meppen auf Ex-Löwe Valdet Rama

Update vom 15. Februar, 11.45 Uhr: Die Sechzger treffen heute in Meppen auf einen Ex-Löwen: Valdet Rama. Der Albaner spielte zwischen 2014 und 2016 für die Giesinger.

Gewannen die Relegation 2015 mit dem TSV 1860: Dominik Stahl, Daniel Adlung und Valdet Rama (v.li.).

Der Angreifer stand für den TSV 1860 auch im entscheidenden Relegations-Rückspiel gegen Holstein Kiel (2:1) 2015 auf dem Platz - damals noch in der Allianz Arena.

„Der Moment, als Kai (Bülow) den Pfosten-Abpraller gegen Kiel über die Linie gedrückt hat. Diese Erleichterung, diese Jubel-Explosion in der Arena - den Abend werde ich mein Leben lang nicht vergessen“, meinte der 32-Jährige vor der Partie gegen den Ex-Klub im Interview mit dertz und dem Merkur.

Hält er selber sich heute Nachmittag im Emsland zurück?

SV Meppen - TSV 1860 im Live-Ticker: Mehrere Aufstiegskandidaten im Einsatz

Update vom 15. Februar, 10.30 Uhr: Auch in der 3. Liga beginnt freilich die heiße Phase der Saison. Vier Teams, die unmittelbar oder zumindest im Ansatz mit dem Aufstieg zu tun haben, sind heute gefordert - auch der TSV 186 0, der seine Wahnsinns-Serie ausbaut? Das sind die heutigen Begegnungen:

1. FC Magdeburg - Chemnitzer FC (14 Uhr) 

FC Ingolstadt 04 - KFC Uerdingen (14 Uhr)

Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern (14 Uhr)

SV Meppen - TSV 1860 München (14 Uhr)

SpVgg Unterhaching - Viktoria Köln (14 Uhr)

SG Sonnenhof Großaspach - Hansa Rostock (14 Uhr)

SV Meppen - TSV 1860 München im Live-Ticker: Kampf um Platz sechs - mindestens

Update vom 15. Februar, 8.07 Uhr: Die Münchner Löwen spielen am heutigen Samstag gegen den SV Meppen und versuchen ihre Ungeschlagen-Serie auszubauen. 

Das Duell könnte für beide Teams richtungsweisend sein, schließlich sind 1860 und Meppen direkte Tabellen-Nachbarn und haben beide aktuell 34 Punkte auf dem Konto. Will man den Anschluss an Platz drei (Unterhaching mit 40 Punkten) und die  direkten Aufstiegsplätzen halten, sollte heute ein Dreier her.

Update vom 14. Februar, 22.22 Uhr: Die Löwen können sich freilich auch inMeppen der Unterstützung ihrer Fans sicher sein. Gemäß der Unterstützung in der Fremde hat der TSV 1860 München nachgewiesen Bundesliga-Potenzial.

Doch während viele Sechzger ins Emsland aufgebrochen sind oder noch aufbrechen, bleibt daheim in Giesing die Stadionfrage zurück. Unter der Woche sagten sowohl die SpVgg Unterhaching als auch der FC Ingolstadt den Löwen ab.

Stimmungsvoll: die Fans des TSV 1860 München.

Ergo: Ihre Heimspielstätten stehen Sechzig während des geplanten Umbaus des Grünwalder Stadions nicht als Ausweichoptionen zur Verfügung. Wie die tz und der Merkur erfuhren, haben die Giesinger nun sogar in Regensburg beim Jahn nachgefragt. Der TSV 1860 und die Stadionfrage - es bleibt spannend.

SV Meppen - TSV 1860 München im Live-Ticker: TV-Panne zu den Löwen

Update vom 14. Februar, 21.30 Uhr: Der TSV 1860 München ist freilich einer der Traditionsvereine des deutschen Fußballs, doch offenbar ist Sechzig nicht jedem außerhalb von Bayern geläufig.

So unterlief dem SWR in der Berichterstattung zum Drittliga-Spiel gegen Waldhof Mannheim ein großer Fehler - konkret: Die Löwen wurden in 1870 München umbenannt. 

Erstmeldung vom 14. Februar: Geht noch was oder geht nichts mehr für die Münchner Löwen im Aufstiegskampf? Sechs Punkte fehlen sowohl dem TSV 1860 München, als auch Gegner SV Meppen auf den dritten Rang in Liga drei, der aktuell von der SpVgg Unterhaching belegt wird. Somit haben die Hachinger den Löwen nicht nur in der Stadionfrage etwas voraus.

Marius Willsch und der TSV 1860: Vom Aufstieg täumen bringt nichts

Geht es nach Marius Willsch, macht es keinen Sinn, nach oben zu schauen. „Es bringt nichts, irgendwelche Harakiri-Ziele auszurufen, bevor wir die 45, 46 Punkte zum Klassenerhalt haben. Die da unten punkten ohne Ende. Warum sollen wir da jetzt das Fernglas rausholen und darüber reden, was in acht Wochen ist?“, sagteWillsch im Interview mit der tz.

34 Punkte haben die Löwen schon auf dem Konto und sind unterMichael Köllner immer noch ungeschlagen. Allerdings haben sich einige Unentschieden in die Bilanz gemogelt, so zuletzt auch gegen Waldhof Mannheim. Köllner: „Ein überlegenes Spiel von uns, aber wir haben den Sack nicht zugemacht. Wir müssen uns qualitativ steigern.“ 

Auch der Coach verweist allen Aufstiegsträumen zum Trotz mantraartig auf den Abstand nach unten: "Wir wollen schauen, das Polster nach hinten zu halten, um unser Saisonziel relativ früh einzutüten."

Nur Lex und Moll fehlen - Löwen wollen Abstand nach unten vergrößern

Abgesehen vonStefan Lex und Quirin Moll kann Köllner wohl auf den gesamten Kader zurückgreifen, um an denkwürdiger Stätte in Meppen (in Juni 1994 war das damalige Emslandstadion Schauplatz des 60-Siegs zum Bundesliga-Aufstieg) seine Serie (zehn Spiele ohne Pleite) weiter auszubauen. 

Ob es klappt, erfahren Sie ab 14.00 Uhr in unserem Live-Ticker.

pm/cg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Löwen mit Remis-Serie: Schneckenrennen in der 3. Liga - Will denn niemand aufsteigen?
Der Aufstiegskampf in der 3. Liga wird immer zäher. Der TSV 1860 schien sich zuletzt abzumelden - doch es ist noch lange nichts entschieden.
Löwen mit Remis-Serie: Schneckenrennen in der 3. Liga - Will denn niemand aufsteigen?
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
Die Löwen bleiben in der 3. Liga auch im elften Spiel in Folge ohne Niederlage. Wieder mal gehen die Münchner mit einem Unentschieden vom Platz. Unentschieden (oder noch …
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
TSV 1860 verlängert mit Leistungsträger 
Der TSV 1860 München verlängert mit einem weiteren Leistungsträger. Der Drittligist sichert sich die Dienste von Marius Willsch für weitere Jahre.
TSV 1860 verlängert mit Leistungsträger 
TSV 1860 gegen TSV 1865 Dachau im Ticker: Löwen mit Buden-Zauber - Verletzung überschattet Freude
1860-Trainer Michael Köllner lässt seine zweite Elf im Testspiel gegen den TSV 1865 Dachau los. Wir berichten im Live-Ticker.
TSV 1860 gegen TSV 1865 Dachau im Ticker: Löwen mit Buden-Zauber - Verletzung überschattet Freude

Kommentare